Abenteuer WordPress Update.

WordPress Schlagwörter: 0 Kommentare

4.6 ist verfügbar! Bitte aktualisiere jetzt. Pünktlich zum geplanten Release-Datum ist die neue -Version 4.6 „Pepper“ erschienen.

Im Vordergrund der neuen Version der beliebten Blogging-Software stehen vor allem Verbesserungen der Funktionalität und User Experience. So sorgen vereinfachte Theme- und Plugin-Updates dafür, dass Aktualisierungen direkt eingespielt werden können, ohne dass man die Seite verlassen muss. Klingt spannend.

Release-Leitung hatte Dominik Schilling aus Deutschland.

WordPress unterstützt nun Resource-Hints, womit Browsern geholfen wird zu entscheiden, ob eine Ressource abgerufen oder vorverarbeitet werden soll. Daneben wurde mit der WP_Term_Query-Klasse Flexibilität zu Abfrage-Informationen hinzugefügt und mit dem neuen WP_Post_Type-Objekt die Arbeit mit Beitragstypen vorhersehbarer gemacht.

Übersetzungen von Themes und Plugins werden nun zunächst versucht von translate.wordpress.org zu laden, und erst danach aus dem Theme- oder Plugin-Ordner. Außerdem wurden Performance-Verbesserungen an Netzwerk-Installationen (Multisite) vorgenommen sowie verschiedene JavaScript-Bibliotheken aktualisiert.

WordPress beinhaltet eine integrierte Updatefunktion – da ich in der Vergangenheit immer mal wieder Probleme mit der aktuellen WordPress hatte – irgnoriere ich den Hinweis schon lange nicht mehr.

Wichtig: Bevor du das Update durchführst, lege unbedingt eine Sicherheitskopie deiner Datenbank und der Dateien an. Eine Anleitung findest du im offiziellen Codex (engl.). Weitere Informationen zum Aktualisieren von WordPress erhältst du auf der Seite Updating WordPress (engl.).

Dieses Tutorial ist als praktischer Leitfaden gedacht und behandelt keine theoretischen Hintergründe. Diese werden in einer Vielzahl von anderen Dokumenten im Internet behandelt.

Für die Richtigkeit der Inhalte dieses Tutorials gebe ich keinerlei Garantie. Der hier gezeigte Weg ist nicht der einzige um ein solches System aufzusetzen, es ist lediglich, der, den ich bevorzuge.

Datensicherung erstellen

UpdraftPlus – Backup/Wiederherstellung

 

Mit UpdraftPlus erstelle ich in der Regel eine Datensicherung von der Datenbank und von den Dateien.

WordPress Update

Seit längerer Zeit beinhaltet WordPress eine integrierte Updatefunktion. Dennoch kommt es oft vor, dass ein automatisches WordPress-Update nicht möglich ist. Denn einige Provider bieten zudem angepasste Versionen an, bei denen zum Beispiel die Update-Funktion entfernt wurde.

wordpress_4_6

 

1. WordPress Plugins deaktivieren

  • Logge Dich im Adminbereich von WordPress ein.
  • Wechsle nun zum Reiter Plugins und deaktiviere alle WordPress-Plugins.

2. Aktuelle WordPress-Version herunterladen

3. Löschen der WordPress-Dateien auf dem Server

  • Verbindet euch mit dem FTP-Programm mit eurem Server und öffnet dort das Verzeichnis eurer WordPress-Seite.
  • Löscht dort alle Dateien, aber nicht:

wp-config.php
den Ordner wp-content
Ausnahme (falls vorhanden, löschen): wp-content/cache
.htaccess
robots.txt

Bitte beachtet nochmals: Der Ordner wp-content darf nicht gelöscht werden!

4. Aktuelle WordPress-Version hochladen

  • Ladet die neuen WordPress-Dateien per FTP auf den Server, ohne die in Schritt 3 beibehaltenen Dateien zu überschreiben.

5. Letzte Schritte für das manuelle WordPress-Update

Nachdem alle Files und Ordner der neuen WordPress Version hochgeladen wurden, müsst ihr abschließend die Datenbank aktualisieren:

  • http://www.example.org/wp-admin/upgrade.php

WordPress führt dich nun selbsterklärend durch den Update-Prozess. Dies kann je nach Installationsgröße oder Update-Version einige Sekunden in Anspruch nehmen.

6. Aktivieren der Plugins im Adminbereich

Nun solltest du die Plugins, die du im Vorfeld zur Update-Vorbereitung deaktiviert hast, wieder aktivieren. Bitte überprüfe anschließend die Kompatibilität deines Themes, deiner Plugins und deiner Third-Party-Systeme mit der neuen WordPress Version. Es ist wichtig alle Komponenten auf dem aktuellen technischen Stand zu halten.

Jetzt bist du gefragt!

Gab es Probleme beim Update auf WordPress-Version 4.6? Hast du Anregungen oder Ergänzungen? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Ich bin dir für jede Unterstützung dankbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Business Shooting

Mit dem visuellen Erscheinungsbild beginnt alles. Egal ob Du Freelancer, langjähriger Unternehmer oder Verantwortlicher eines Start-ups bist – Du musst nach außen kommunizieren, für welche Kompetenzen und Botschaften Du stehst.
Imagefördernde Fotos unterstützen ein Unternehmen dabei, sich erfolgreich und attraktiv zu präsentieren und damit neue Kunden anzusprechen.
Bei meiner Arbeit geht es mir sowohl um die ausdrucksstarke und kompetente Darstellung der Führungskräfte und Mitarbeiter als auch um die repräsentative Abbildung der Produkte.

Aktuell