ARCore 1.0: Augmented Reality auf Smartphones

Allgemein Schlagwörter: , , , 0 Kommentare
Voiced by Amazon Polly

Der Mobile World Congress 2018 findet vom 26. Februar 2018 bis zum 1. März 2018 in Barcelona statt. Weltweit ist er die wichtigste Fachkonferenz rund um neue Smartphones, Tablets und Wearables. startet zum Mobile World Congress offiziell seine Augmented-Reality-Plattform ARCore 1.0

ARCore 1.0 wird nur auf qualifizierten Geräten mit Android N und höher unterstützt und sollte nur auf qualifizierten Geräten installiert werden. Siehe die Liste der von ARCore unterstützten Geräte.

ARCore auf mehreren Geräten zum Laufen zu bringen, ist nur ein Teil der Gleichung. ARCore 1.0 bietet ein verbessertes Umweltverständnis, das es Nutzern ermöglicht, virtuelle Assets auf strukturierten Oberflächen wie Plakaten, Möbeln, Spielzeugkartons, Büchern, Dosen und mehr zu platzieren. Beta unterstützt jetzt ARCore im Emulator, so dass wir deine Anwendung in einer virtuellen Umgebung direkt von unserem Desktop aus testen können.

Wie funktioniert ARCore?

Grundsätzlich macht ARCore zwei Dinge: die Position des mobilen Geräts zu verfolgen, während es sich bewegt, und ein eigenes Verständnis der realen Welt aufzubauen.

Die Motion-Tracking-Technologie von ARCore nutzt die Kamera des Smartphones, um interessante Punkte, sogenannte Features, zu identifizieren und zu verfolgen, wie sich diese Punkte im Laufe der Zeit bewegen. Mit einer Kombination aus der Bewegung dieser Punkte und den Messwerten der Trägheitssensoren des Smartphones bestimmt ARCore sowohl die Position als auch die Ausrichtung des Smartphones, während es sich durch den Raum bewegt.

ARCore kann nicht nur Schlüsselpunkte identifizieren, sondern auch flache Flächen, wie z.B. einen Tisch oder den Fußboden, erkennen und die durchschnittliche Beleuchtung in der Umgebung abschätzen. Diese Fähigkeiten ermöglichen es ARCore, sein eigenes Verständnis der Welt um sich herum zu entwickeln.

ARCores Verständnis der realen Welt ermöglicht es uns, Objekte, Anmerkungen oder andere Informationen so zu platzieren, dass sie sich nahtlos in die reale Welt integrieren lassen. Bewegungsverfolgung bedeutet, dass Sie sich bewegen und diese Objekte von jedem Winkel aus betrachten können, und selbst wenn Sie sich umdrehen und den Raum verlassen, wird das Kätzchen oder die Anmerkung genau dort sein, wo Sie es verlassen haben.

Links

https://github.com/google-ar/arcore-android-sdk/releases
Google: Augmented-Reality-SDK ARCore für Android

Jetzt bist du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Ich bin dir für jede Unterstützung dankbar!

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie wollen online richtig verkaufen? Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres Augmented Reality (AR) oder (VR) Projektes! Egal ob Produktfotografie, 3D Scan Service, 3D-Visualisierung oder fertige 3D Modelle für AR/VR – wir beraten Sie persönlich und unverbindlich.

Wünschen Sie ein individuelles Angebot auf Basis Ihrer aktuellen Vorlagen, nutzen Sie einfach unser Anfrageformular.



Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Teilen Sie ihn mit anderen. Sie machen mir damit eine große Freude!
R23
R23

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Senden Sie uns Ihre Videonachricht!

Sie können im r23:Blog Ihren Textkommentar mit einer Videonachricht ergänzen! Diese Nachricht kann bis zu 90 Sekunden lang sein.

Wir freuen uns auf Sie!

Hinweis: Das r23:Blog setzt auf selbstlernende Systeme für die reale Welt.
Mit einer Künstlichen Intelligenz (KI) wird eine Abschrift von Ihrer Videonachricht erstellt.
Für ein optimales Erlebnis von r23:Blog und den dazugehörigen Applikationen wird die Verwendung von Firefox in der aktuellen Version empfohlen. Unterstützt werden weitere aktuelle Browser.

Anleitung: Videonachrichten im r23:Blog

R23

Aktuell