Googles Betriebssystem für das Internet der Dinge

Allgemein Schlagwörter: , , , 0 Kommentare
Google hat sein IoT-Betriebssystem Brillo vorgestellt.

Google hat sein -Betriebssystem Brillo vorgestellt.

Googles Betriebssystem für das : Google forciert Standards im : Brillo heißt das Betriebssystem für vernetzte Geräte, Weave das Protokoll, damit diese miteinander (und mit Smartphones und der Cloud) kommunizieren können. Weave ist theoretisch nicht an Android als Betriebssystem gebunden – damit will Google die Verbreitung vorantreiben.

Eine neue Internet-Plattform für das Internet der Dinge

Wir sind von Geräten umgeben, die allerdings oft unabhängig voneinander betrieben werden. Unser Alltag wird sich stark vereinfachen, sobald diese Technologien miteinander kommunizieren können – zum Beispiel wenn unsere Rezepte-App mit unserem intelligenten Backofen kommunizieren könnte, um genau die richtige Temperatur einzustellen. Oder außerhalb des Hauses – vom Transportsystem, das Pendler über Fahrplanänderungen informiert, bis hin zu Landwirtschaftsbetrieben, in denen Erntemaschinen und Bewässerungssysteme über Smartphones gesteuert werden. Es gibt unendlich viele Anwendungsmöglichkeiten.

Aber es gibt auch noch zahlreiche Hindernisse – die Nutzererfahrung ist uneinheitlich und verwirrend, die Hersteller beginnen oft bei jedem Gerät mit ihrer Arbeit von vorn, Geräte spielen nicht zusammen und Entwicklern fehlt oft die Möglichkeit, geräteübergreifend exzellente Nutzererfahrungen zu entwickeln.

ist eine neue, von Android abgeleitete Plattform, auf der Entwickler und Hersteller vernetzte Geräte bauen können. Als Teil von Brillo führt Google in Zusammenarbeit mit Nest “Weave” ein – ein Kommunikationsprotokoll, ein Set von Entwickler-APIs, ein Schemensatz und ein Zertifizierungsprogramm zur Sicherstellung der Interoperabilität der Geräte und Apps.

Auch wenn die Einführung von Brillo erst im späteren Jahresverlauf erfolgen wird, habt Google die Plattform den Entwicklern und Herstellern bereits heute vorgestellt.

Quelle: http://google-produkte.blogspot.de/2015/05/google-io-2015.html

Video: Google erklärt Project Brillo und Weave

 

Links

Brillo

Project Brillo & Weave: Google kündigt Betriebssystem für das “Internet of Things” an

 

Wenn euch der Blogbeitrag „Googles Betriebssystem für das Internet der Dinge.“ gefallen hat, könnten euch folgende Artikel in unserem Blog ebenfalls interessieren:

Heimautomatisierung mit fhem für unseren Bilderrahmen
Pop-Art per M@il – so funktioniert’s
r23 bringt 4K Pop-Art in Unternehmen

Foto: Google hat sein IoT-Betriebssystem Brillo vorgestellt. (Foto: Screenshot Youtube / Google )

Google zerschlagen – jetzt

Haben Sie Google zerschlagen, kommt der nächste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Business Shooting

Mit dem visuellen Erscheinungsbild beginnt alles. Egal ob Du Freelancer, langjähriger Unternehmer oder Verantwortlicher eines Start-ups bist – Du musst nach außen kommunizieren, für welche Kompetenzen und Botschaften Du stehst.
Imagefördernde Fotos unterstützen ein Unternehmen dabei, sich erfolgreich und attraktiv zu präsentieren und damit neue Kunden anzusprechen.
Bei meiner Arbeit geht es mir sowohl um die ausdrucksstarke und kompetente Darstellung der Führungskräfte und Mitarbeiter als auch um die repräsentative Abbildung der Produkte.

Aktuell

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.