Blender 3.2 Tutorial: Konfiguration für Sculpting

3D Visualisierung, Blender, Open Source Schlagwörter: , 0 Kommentare

In der Digitalen Bildhauerei wird im Gegensatz zur herkömmlichen Bildhauerei die Skulptur nicht von Hand bearbeitet, sondern in entsprechenden Computeranwendungen realisiert. Das Objekt selber wird danach mit automatisch arbeitende CNC-Bearbeitungsanlage oder durch -Druckverfahren erstellt.

Einleitung / Hinweis

Dieses ist als praktischer Leitfaden gedacht und behandelt keine theoretischen Hintergründe. Für die Richtigkeit der Inhalte dieses Tutorials gebe ich keinerlei Garantie.

Dieses entstand am 09.07.2022. Ich verwende in der Version 3.2.0 unter Windows 11. Das gezeigte 3D-Modell ist aus dem Projekt Goldfisch: Sculpting in Blender. Das 3-D-Modell wurde in modelliert.

Ergänzung am 05.08.2022. Brennweise und Änderung Material. Ich verwende in der Version 3.2.2

Online-Kurse: Wann und wo immer es Ihnen gefällt.

Damit ich relativ schnell die neuen Werkzeuge und Oberflächen kennenlerne, habe ich E-Learning Kurse auf Udemy gebucht.

Ich verwende für die berufliche Weiterbildung Udemy.com. Udemy.com ist eine Online-Plattform, auf der Nutzer in aller Welt E-Learning-Kurse erstellen und anbieten können. Auf der Online-Lernplattform stehen über 80.000 Kurse zur Auswahl. Auf meinem Profil können Sie, wenn Sie bei Udemy.com selber angemeldet sind, sehen, welche Kurse ich belege. Wenn Sie Fragen zu einem Kurs haben, können Sie mir gerne schreiben.

Grafiktablett erforderlich

Für Sculpting in Blender benötigen Sie meiner Meinung nach für die Eingabe ein Grafiktablett. Wichtig ist, dass der Stift über eine Drucksensitivität verfügt. Eine Funktion, die eine Maus leider einfach nicht hat. D.h. je nach Druck wird mehr oder weniger Material auf oder abtragen.

Sculpting Mode

Im Sculpting Mode in Blender bearbeitet man nicht einzelne Vertices, Edges oder Faces, sondern verändert die Form des 3-D-Modells mit verschiedenen Werkzeugen. Der Sculpting Mode ist an sich mit der klassischen Bildhauerei zu vergleichen. Man arbeitet mit Ton.

Die Oberfläche in kann man leicht an eigene Anforderungen anpassen. Hier meine bevorzugten Einstellungen.

Oberfläche in Blender
  1. Wir wechseln in den Sculpting Mode
  2. Die Menüleiste ziehen wir uns etwas breiter und haben so alle Werkzeuge im Blick
  3. Wir arbeiten mit einem Grafiktablett und benötigen diese Eingabehilfe nicht.
  4. Unsere bevorzugte Dyntopo Einstellung. Wenn man den Modus ändert, zum Beispiel in den Objekt-Modus wechselt und dann zurück in den Sculpting Mode kommt, sind die Dyntopo Einstellung deaktiviert und müssen neu eingeschaltet werden.
Oberfläche in Blender
  1. Die Menüleiste ist aufgeräumter
  2. Mit Klick auf Show Gizmo kommt die nicht benötigte Navigationshilfe zurück.

Der aufgeräumte Sculpting Mode von unserer Version.

Der aufgeräumte Sculpting Mode von unserer Blender Version.

Die unnötige Platzverschwendung auf der rechten Monitorseite im Sculpting Mode habe ich gelöscht. Alle Steuerelemente sind im oberen Bereich.

  1. Ich verwende in Drucksensitivitätsstufen, Neigungserkennung und verzögerungsarmes Tracking von Stiften.
  2. Spiegelung kann man leicht vergessen.
Als digitale Modelliermasse bevorzuge ich roten Ton.

Als digitale Modelliermasse bevorzuge ich roten Ton. Matten roten Ton.

Der rote Farbton passt leider nicht mehr wirklich. Vor diesem Hintergrund wähle ich folgenden Farbton und schalte Outline [3] aus.

Material

Blender brennweite

Die Brennweite ändere ich für meine Metaverse-Porträts auf 80 bis 100 mm.

Das war schon alles! Wir hoffen, dass dieses Tutorial hilfreich für Sie ist.

Jetzt sind Sie gefragt!

Haben Sie Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf Ihren Kommentar.

Sie können diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Ich bin Ihnen für jede Unterstützung dankbar!

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres Augmented Reality (AR) oder Virtual Reality (VR) Projektes! Egal ob Produktfotografie, 3D Scan Service, 3D-Visualisierung oder fertige 3D Modelle für AR/VR – wir beraten Sie persönlich und unverbindlich.

Wünschen Sie ein individuelles Angebot auf Basis Ihrer aktuellen Vorlagen, nutzen Sie einfach unser Anfrageformular.



Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Teilen Sie ihn mit anderen. Sie machen mir damit eine große Freude!
R23
R23

Kommentar

Möchten Sie mitdiskutieren?
Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

R23

Aktuell