Coole Objekte mit 3D-Druck: r23: Jochen Hanselmann: Bücher

Bücher Schlagwörter: , , 1 Kommentar

In dieser Woche zeige ich euch meine neuen Bücher. Heute: Coole Objekte mit 3D-Druck.

Meine Pop-Art Skulpturen sollen später über meinen Blog als 3D Druck angeboten werden. Für die Darstellung meiner Skulpturen im Web verwende ich X3Dom. Diese Dateien möchte ich nun für den 3D-Druck optimieren und habe mir hierfür folgendes Buch gekauft.

Faszination 3D-Druck

Anhand von detaillierten und nachvollziehbaren Praxisbeispielen zeigen die Autoren, wie du eigene Objekte mit einem 3D-Drucker erstellst. Auch auf das Scannen von Objekten gehen die Autoren detailliert ein. Die Autoren haben große Erfahrung im 3D-Drucken und geben ihr Wissen in inspirierender Weise an den Leser weiter.

Praxis!

Nur indem wir ausprobieren und selber Projekte umsetzen, werden wir uns in die Materie des 3D-Druckens einarbeiten können. Die Autoren zeigen uns bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen wir die notwendige Praxiserfahrung sammeln können. Die Anleitungen sind unabhängig vom Druckermodell.

Von den Grundlagen bis zum gedruckten Gegenstand

Neueinsteiger im Bereich 3D-Druck werden mit vielen neuen Begriffen konfrontiert, die hier in einem ausführlichen Glossar erläutert werden. Vor dem ersten Druck sind viele Fragen zu klären: Welches Material eignet sich für den Drucker und den gewünschten Gegenstand? Mit welcher Software kommt man am schnellsten zum Ziel und wie geht man bei der Gestaltung eines 3D-Modells vor? Diese Fragen und viele mehr werden in diesem Buch beantwortet. In Schritt-für-Schritt-Anleitungen wird gezeigt, wie man eigene Modelle gestaltet und wie daraus gedruckte Gegenstände werden.

3D-Scannen in der Praxis

Statt ein 3D-Design zu erstellen, kann man auch ein vorhandenes Objekt einscannen. Welche Hardware lässt sich für das Scannen verwenden? Welche Software bietet sich an? Neben dem allgemeinen Vorgehen beim 3D-Scannen wird in praxisnahen Beispielen dargestellt, wie wir selbst Gegenstände mit 3D-Scans erfassen und ausdrucken. Es wird auch gezeigt, wie wir ein 3D-Modell auf Basis eines Films erstellen.

Highlights:

  • 3D-Druck damals und heute
  • Vorteile und Zukunft des 3D-Drucks
  • Verfahren für den 3D-Druck
  • Materialien
  • Datenbanken für 3D-Modelle
  • Verfahren für das 3D-Scannen
  • 3D-Modelle erstellen
  • Einführung in Tinkercad und SketchUp
  • Schritt für Schritt: Personalisierter Kleiderhaken
  • Schritt für Schritt: Gehäuse für den Raspberry Pi
  • 3D-Scannen: Klassische Büste
  • 3D-Modell auf Basis eines Videos erstellen
  • Objekte selbst drucken oder drucken lassen
  • Nachbearbeitung
  • Detailliertes Glossar

Jetzt bist du gefragt!

Welche Bücher kannst du mir für den 3D Druck empfehlen? Lasst es mich wissen, in den Kommentaren ist Platz dafür.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Ich bin dir für jede Unterstützung dankbar!

1 Kommentar

  1. Ich empfehle mal „3D-Druck für alle: Der Do-it-yourself-Guide“ von Florian Horsch (2. Auflage). Das hat mir gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Business Shooting

Mit dem visuellen Erscheinungsbild beginnt alles. Egal ob Du Freelancer, langjähriger Unternehmer oder Verantwortlicher eines Start-ups bist – Du musst nach außen kommunizieren, für welche Kompetenzen und Botschaften Du stehst.
Imagefördernde Fotos unterstützen ein Unternehmen dabei, sich erfolgreich und attraktiv zu präsentieren und damit neue Kunden anzusprechen.
Bei meiner Arbeit geht es mir sowohl um die ausdrucksstarke und kompetente Darstellung der Führungskräfte und Mitarbeiter als auch um die repräsentative Abbildung der Produkte.

Aktuell

Chatten Sie jetzt mit uns