Das US-Kultmagazin „Wired“ erscheint erstmals auf Deutsch

Allgemein Schlagwörter: 0 Kommentare

Cover der ersten deutschen <strong>WIRED</strong>. (© Condé Nast)
Cover der ersten deutschen WIRED. (© Condé Nast)

Die deutsche WIRED ist da! Das weltweit führende Magazin in Sachen Innovation, Technik, Design und Kultur erscheint erst- und vorerst einmalig mit einer eigenen deutschen Ausgabe.

Die deutsche WIRED auf ihren 134 Seiten visionäre und überraschende Themen und Fakten – strukturiert in die Ressorts „Start“, „View“, „Fetisch“, „Think”, „Play” und „FAQ”. Zu den namhaften Autoren der ersten deutschen WIRED zählen unter anderen der TV-Journalist und Blogger Richard Gutjahr, der Architekt und Kurator Friedrich von Borries, die Buchautorin Anke Gröner, die Journalisten Thomas Wiegold und Mario Sixtus sowie der Mathematiker und Philosoph Gunter Dueck, den wir von re:publica kennen.

Das Magazin erscheint gemeinsam mit der Oktoberausgabe der GQ, zeitgleich ist auch die Wired-iPad-App im iTunes-Kiosk erhältlich.

Links
www.wired.de
Die Wired-App auf iTunes

3D Virtual Photography bei r23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Business Shooting

Mit dem visuellen Erscheinungsbild beginnt alles. Egal ob Du Freelancer, langjähriger Unternehmer oder Verantwortlicher eines Start-ups bist – Du musst nach außen kommunizieren, für welche Kompetenzen und Botschaften Du stehst.
Imagefördernde Fotos unterstützen ein Unternehmen dabei, sich erfolgreich und attraktiv zu präsentieren und damit neue Kunden anzusprechen.
Bei meiner Arbeit geht es mir sowohl um die ausdrucksstarke und kompetente Darstellung der Führungskräfte und Mitarbeiter als auch um die repräsentative Abbildung der Produkte.

Aktuell

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.