DIGIpop: Caput mortuum Leinwand 80 x 80 cm

Allgemein Schlagwörter: , , , , 0 Kommentare

Beim Bemühen der Alchimisten des 15. Jahrhunderts um die Herstellung von „rauchender“ Schwefelsäure fiel beim Abrösten von Pyrit bei sehr hohen Temperaturen ein in getrocknetem Zustand feines bläulich-violettes Pulver als Nebenprodukt an. Die Alchimisten bezeichneten es dem Sprachgebrauch ihres Berufsstandes folgend als caput mortuum, also „Totenkopf“ im Sinne von „wertloses Zeug“.

Sie haben es eilig? Dann speichern Sie diesen Artikel als PDF

Brauchen Sie den Inhalt dieses Artikels "DIGIpop: Caput mortuum Leinwand 80 x 80 cm" schnell und bequem? Dann speichern Sie ihn doch einfach als PDF!


Quelle: Duden

DIGIpop: Caput mortuum

Für eine größere Darstellung klicke auf das Bild.

Leinwandbild Caput mortuum_03

 

Wir visualisieren Ideen!

R23 ist Ihre Digitalagentur für Virtual & Augmented Reality. Wir investieren in immersive Technologien wie Augmented Reality und künstliche Intelligenz, die die Grundlage für die Art und Weise sein werden, wie wir in Zukunft online einkaufen. Mit neuen visuellen Entdeckungstools helfen wir Käufer:innen, neue Produkte zu finden, und mit AR-Erlebnissen helfen wir Menschen, Artikel zu visualisieren, bevor sie sie kaufen.
Charakterdesign / Maskottchen

Fotorealistische Visualisierungen und 3D-Animationen lassen sich schnell und kostengünstig erzeugen und in Ihrem Online-Shop veröffentlichen.

Leinwandbild Caput mortuum_03

 

Leinwandbild Caput mortuum_03

 

Caput mortuum  Leinwandbild: 2016
Leinwand: 80 x 80 cm
Keilrahmenstärke: ca. 3,8 cm

Aufgespannt auf Keilrahmen, fertig zum Aufhängen.

Seit dem 19 Juli veröffentliche ich in dem Blog relativ abstrakte Arbeiten auf Leinwand von mir. Bis Ende dieses Jahres werde ich ein Buch mit meinen Arbeiten veröffentlichen. Ihr könnt so die Entwicklung des Buches miterleben. Selbstverständlich kann man die Bilder auch erwerben.

DIGIPOP: Leinwandbilder für den Eingangsbereich

Der Empfangsbereich ist die Visitenkarte eines Unternehmens. Schon die ersten Minuten entscheiden darüber, wie ein Unternehmen wahrgenommen wird. Ein ansprechender Empfangsbereich aus hochwertigen Materialien vermittelt Kompetenz und schafft gleich beim Betreten des Gebäudes eine Umgebung zum Wohlfühlen.

Kunstwerke sollten eine positive Ausstrahlung haben und zur Firmenphilosophie passen. Frische Blumen und auch dezente Hintergrundmusik können für ein ansprechendes Raumklima sorgen. Überhaupt muss der gesamte Empfangsbereich an das Erscheinungsbild des Unternehmens, an die Corporate Identity, abgestimmt sein. Eines wird bei der Gestaltung des Empfangsbereichs oft übersehen: Nicht nur die ankommenden Besucher müssen sich wohlfühlen, sondern auch die Mitarbeiter.

Ihr seid auf der Suche nach einer individuellen Bildanfertigung für Zuhause oder Büro? Auf den Seiten findet man eine Auswahl an Motiven und auch fertige Bilder direkt zum Mitnehmen.

Schaut Euch um und lasst Euch inspirieren! Ich wünsche Euch viel Spaß und hoffe, dass Euch das heutige Bild gefällt.

Jetzt bist du gefragt!

Hast du Anregungen oder Ergänzungen? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Ich bin dir für jede Unterstützung dankbar!

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres Augmented Reality (AR) oder Virtual Reality (VR) Projektes! Egal ob Produktfotografie, 3D-Scan-Service, 3D-Visualisierung oder fertige 3D-Modelle für AR/VR – wir beraten Sie persönlich und unverbindlich.

Wünschen Sie ein individuelles Angebot auf Basis Ihrer aktuellen Vorlagen, nutzen Sie einfach unser Anfrageformular.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Mit Ihrer Bewertung helfen Sie uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Teilen Sie ihn mit anderen. Sie machen uns damit eine große Freude!
R23
R23 : Metaverse, Augmented Reality, Virtual Reality

Hinterlasse Sie einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ralf Dreiundzwanzig: Atelier für Virtual & Augmented Reality

Aktuell