Ferrari 250 GT LWB California Spyder

Allgemein Schlagwörter: 0 Kommentare

Der italienische Automobildesigner Sergio Scaglietti hat für Ferrari einige der schönsten Autos überhaupt hergestellt. Nachdem Scaglietti anfänglich lediglich Reparaturarbeiten für Ferrari übernommen hatte, baute Scaglietti Mitte der 1950er-Jahre erstmals eine komplette Karosserie für ein Ferrari-Chassis. An diese Arbeit schlossen sich bald weitere Aufträge Ferraris. Zu seinen bekanntesten Kreationen Scagliettis gehört der Ferrari 250 Testa Rossa oder hier gezeigte Ferrari 250 GT LWB California Spider. Neben den Arbeiten für Ferrari, die bald den Schwerpunkt der Tätigkeit Scagliettis darstellten, entwarf er einige Karosserien für Alfa Romeo, Maserati oder Stanguellini; sie blieben aber zumeist Einzelstücke.

Später konzentrierte sich das Werk auf die serienmäßige Produktion von Karosserien, die andere Designer entworfen hatten. In den 1960er-Jahren entstanden die meisten Ferrari-Karosserien in den Werkstätten Scagliettis; Scaglietti war zum bevorzugten Karosserielieferanten Ferraris geworden. Die Entwürfte beruhten nun vielfach auf Arbeiten von Pininfarina.

Ferrari 250 GT LWB California Spyder

1957 stellte Ferrari den speziell für die USA konzipierten 250 GT Spyder mit dem Beinamen California vor, der in zwei Serien bis 1962 hergestellt wurde. Die erste Serie (inoffiziell GT Spyder California LWB = langer Radstand) genannt, besaß eine von Pininfarina gezeichnete und bei Scaglietti gefertigte Karosserie. Der Radstand betrug 2600 mm, die Leistung 162 kW (220PS). Gegenüber dem regulären 250 GT Cabriolet war die Karosserie anders gestaltet und besaß Türen und Hauben aus Leichtmetall, die Ausstattung war vereinfacht. Bis 1959 wurden 49 Exemplare der ersten Serie gebaut. Für den Jahrgang 1960 (zweite Serie, 250 GT Spyder California SWB = kurzer Radstand) wurde der Radstand auf 2400 mm verkürzt, die Karosserie geändert und eine Vierrad-Scheibenbremsenanlage verbaut; angetrieben wurde der Spyder nun von dem 206 kW (280 PS)-Motor. Bis 1962 wurden weitere 55 Wagen hergestellt.

Im Herbst 2014 wurde Alain Delons Ferrari 250 California mit Jahrgang 1961 völlig vernachlässigt in einer Scheune im westfranzösischen Pellouailles-les-Vignes gefunden. Das Automobil wurde trotz des schlechten Zustandes auf einen Wert von bis zu 10 Millionen Euro geschätzt. Es ist für 14,2 Mio. Euro versteigert worden.

Ferrari 250 GT LWB California Spider Link Hat Tip
 
Ferrari 250 GT LWB California Spider Link Hat Tip
 
Ferrari 250 GT LWB California Spider Link Hat Tip
 
Ferrari 250 GT LWB California Spider Link Hat Tip
 
Ferrari 250 GT LWB California Spider Link Hat Tip
 

via http://theawesomer.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Business Shooting

Mit dem visuellen Erscheinungsbild beginnt alles. Egal ob Du Freelancer, langjähriger Unternehmer oder Verantwortlicher eines Start-ups bist – Du musst nach außen kommunizieren, für welche Kompetenzen und Botschaften Du stehst.
Imagefördernde Fotos unterstützen ein Unternehmen dabei, sich erfolgreich und attraktiv zu präsentieren und damit neue Kunden anzusprechen.
Bei meiner Arbeit geht es mir sowohl um die ausdrucksstarke und kompetente Darstellung der Führungskräfte und Mitarbeiter als auch um die repräsentative Abbildung der Produkte.

Aktuell

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.