Firefox 54 erhält Unterstützung für Virtuelle Realität (VR)

Allgemein Schlagwörter: , , , 0 Kommentare

Mozilla plant für Firefox 54 die Unterstützung von WebVR für Virtuelle Realität (VR) im Web.

Sie haben es eilig? Dann speichern Sie diesen Blogartikel von R23 als PDF

Brauchen Sie den Inhalt dieses Artikels "Firefox 54 erhält Unterstützung für Virtuelle Realität (VR)" schnell und bequem? Dann speichern Sie ihn doch einfach als PDF!

Nightly-Versionen von Firefox unterstützen VR im Web bereits seit mehr als zwei Jahren, seit August 2016 wird die finale Version 1.0 der WebVR-Spezifikation unterstützt. Wir berichteten darüber in blog.r23.de hier

Nun soll WebVR, genauer Version 1.1 der WebVR-Spezifikation, erstmals eine finale Version von Firefox erreichen. Die API ist stabil und wurde von anderen Browser-Anbietern wie Google, Microsoft, Samsung und Oculus übernommen.

V/AR Modelle bereit für Metaverse

Sparen Sie Entwicklungszeit und -kosten, machen Sie Prototypenerfahrungen oder verwenden Sie unsere 3D-Modelle in Ihrem V/AR Projekt.
Charakterdesign / Maskottchen

Der neue Trend nennt sich VR-Commcere. Mit dem Browser in die erweiterte Realität, ohne App. Wir haben es umgesetzt.

Chrome hat WebVR für Daydream-Geräte ausgeliefert, Samsung hat WebVR im Gear VR Internet-Browser ausgeliefert und Oculus hat den Oculus Carmel WebVR Browser gestartet. Microsoft startet Unterstützung in ihrem Edge-Browser später in diesem Jahr in einem Update auf Windows 10.

Diese ersten Browser-Iterationen werden mit WebVR 1.1 versendet:

https://w3c.github.io/webvr/archive/prerelease/1.1/

WebVR 1.1 wurde eingefroren, während sein Nachfolger, WebVR 2.0, definiert wird.

Firefox unterstützt sowohl die Oculus Rift- als auch die OpenVR-Geräte (zB HTC Vive). Diese Geräte werden derzeit nur unter Windows unterstützt. Beta-Unterstützung für das HTC Vive wurde vor kurzem für veröffentlicht.

Inhalte

Wir verwenden für die Erstellung von Inhalten in unserem das A-Frame Framework. Mit A-Frame hat Mozilla ein Open-Source Framework entworfen, dass die Entwicklung von geräteübergreifenden VR Erlebnissen einfach macht. Der Einsteig in das Framework ist dabei schon mit simplen HTML Kenntnissen möglich.

Wir erstellen in unserem Fotostudio von Produkten 3D-Scans für das Internet. Aktuelle Browser sind mithilfe von WebGL in der Lage Echtzeit-3D-Modelle ohne die Verwendung eines zusätzlichen Plugins auf einer beliebigen Website darzustellen.

Jetzt bist du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Wir sind dir für jede Unterstützung dankbar!

Foto: Nejron Photo / Modelfreigabe bei Shutterstock, Inc

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres Augmented Reality (AR) oder Virtual Reality (VR) Projektes! Egal ob Produktfotografie, 3D-Scan-Service, 3D-Visualisierung oder fertige 3D-Modelle für AR/VR – wir beraten Sie persönlich und unverbindlich.

Wünschen Sie ein individuelles Angebot auf Basis Ihrer aktuellen Vorlagen, nutzen Sie einfach unser Anfrageformular.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Mit Ihrer Bewertung helfen Sie uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Teilen Sie ihn mit anderen. Sie machen uns damit eine große Freude!
R23
R23 : Metaverse, Augmented Reality, Virtual Reality

Hinterlasse Sie einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ralf Dreiundzwanzig: Atelier für Virtual & Augmented Reality

Aktuell