Mozilla stellt Unity WebVR Assets vor

Open Source Schlagwörter: , , 0 Kommentare

Unity Assets kann kostenlos heruntergeladen werden und ist ab sofort im Unity Asset Store erhältlich. Mit diesem Tool können Entwickler VR-Erfahrungen, die sie in Unity erstellt haben, im Internet mit einer einfachen URL oder einem Link veröffentlichen und weitergeben. Diese VR-Erfahrungen können dann mit jedem WebVR-fähigen Browser wie Firefox (mit dem Oculus Rift oder HTC VIVE) und Microsoft Edge (mit einem Windows Mixed Reality Headset) betrachtet werden.

Da Unity WebVR Assets die standardbasierte WebVR-API verwendet, entfällt der Bedarf an plattformspezifischen SDKs und es besteht die Möglichkeit, auf unterschiedliche VR-Konfigurationen zu reagieren. Dies ermöglicht die Erstellung von VR-Erlebnissen, die an unterschiedliche Anforderungen angepasst werden können, von einfachen, Desktop-basierten Umgebungen, die keine VR-Umgebungen sind (z. B. mit First-Person-Shooter-ähnlichen Bedienelementen), bis hin zu vollständig immersiven, raumbezogenen und bewegungsgesteuerten VR-Konfigurationen (für die Headsets HTC VIVE, Oculus Rift und Windows Mixed Reality).

Links

Unity Asset Store
GitHub
Aus WebVR wird WebXR

Jetzt bist du gefragt!

Hast du weitere Tipps? Schreib mit deine Tipps und deine Erfahrungen doch einfach in einem Kommentar, ich freue mich schon von dir zu hören.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Ich bin dir für jede Unterstützung dankbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail und Kommentar. Detaillierte Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Aktuell