Vorbereitung auf ein Portrait Shooting im Atelier für Fotografie von r23

Foto-Projekte Schlagwörter: , 0 Kommentare

Vorbereitung auf ein Portrait Shooting im Atelier für Fotografie von r23
Screenshot vom MANGO Making of Video

Morgen findet ein Shooting in meinem Atelier für Fotografie statt. Dieses Shooting beginnt für mich bereits ein paar Tage vorher. Das Model und ich haben bereits die Rahmenbedingungen geklärt (wer, wann, wo, wie).

Wenn sie im Studio ankommt, hat sie eine Anreise von über einer Stunde mit dem öffentlichen Personennahverkehr hinter sich. Da mein Atelier außerhalb vom Stadtzentrum liegt, ist bereits auch die Abreise geklärt. Die Fahrplanauskunft vom VRR war bei der Planung wirklich eine große Erleichterung.

Einen Tag vor dem Shooting gehe ich meine Checkliste durch

Vorbereitung des Studios und der Technik

  • Mit der Technik vertraut machen (speziell bei neuem Equipment)
  • Stoffhintergrund glätten
  • Anhand der durchgesprochenen Bildideen Requisiten und Equipment organisieren/bereitlegen/vorbereiten
  • Kamera-Akku geladen
  • Funktionieren Empfänger?
  • Kamera-Einstellungen prüfen (ISO, manuelle Einstellungen …)
  • Speicherkarten
  • Licht prüfen

Sollte etwas beschädigt oder fehlen, so kann ich noch Ersatz besorgen.

Ein paar Stunden vor dem Shooting

  • Raumtemperatur und Klima sollten angenehm sein
  • Getränke in ausreichender Menge bereitstellen

Da wir für das morgige Shooting ein Barhocker verwenden.

Produktmaße
Sitzdurchmesser: 30 cm
Breite: 37 cm
Tiefe: 50 cm
Sitzhöhe mind.: 63 cm
Sitzhöhe max.: 74 cm

sehe ich mir gerne Making of Videos an, wie andere Fotografen die Requisite verwendet haben.

MANGO Fall‘ 12 catalogue Making of – „Blue Jeans“

MANGO Fall‘ 12 catalogue Making of – „Mixing trends“

Anmerkung: tolle Idee mit dem Föhn im Studio

Using Phase One, 1 of 3: detail for fashion portraits

Ja, mit diesem Video komme ich vom Thema Barhocker leicht ab 🙂

Bei Mary Duprie gibt es Videomaterial wo Posing, Ausdruck und Techniken für Models erklärt und vorgemacht werden.

Das Fashion Portrait Shooting für das Fotomodel beginnt auch einen Tag vorher. Der wichtigste Bestandteil bei jedem Shooting liegt in der Ausstrahlung des Models. Deshalb ist es extrem wichtig, am Tag des Shootings so ausgeruht und frisch wie möglich zu sein bzw. auszusehen.

Die Grundvoraussetzung hierfür ist ein ausreichend langer und ungestörter Nachtschlaf vor dem Tag des Shootings. Am Abend zuvor sollte man sich nichts Anstrengendes oder tief-in-die-Nacht-gehendes vornehmen, sowie früh ins Bett gehen. Alkohol ist ein absolutes tabu: Er entwässert und führt zu fahler Haut und Augenringen – von möglichen Kreislaufproblemen ganz zu schweigen.

Der Morgen vor dem Shooting sollte ohne Hektik ablaufen. Am besten packt man seine Outfits schon am Abend zuvor in die Tasche. Die mitgebracht Outfits müssen gewaschen und gebügelt sein. Am besten schaut Ihr am Abend vorher nochmals alles durch, denn oft ist am Set keine Zeit oder kein Equipment zum Nachbügeln. Accessoires und Schuhe sollten separat eingepackt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Business Shooting

Mit dem visuellen Erscheinungsbild beginnt alles. Egal ob Du Freelancer, langjähriger Unternehmer oder Verantwortlicher eines Start-ups bist – Du musst nach außen kommunizieren, für welche Kompetenzen und Botschaften Du stehst.
Imagefördernde Fotos unterstützen ein Unternehmen dabei, sich erfolgreich und attraktiv zu präsentieren und damit neue Kunden anzusprechen.
Bei meiner Arbeit geht es mir sowohl um die ausdrucksstarke und kompetente Darstellung der Führungskräfte und Mitarbeiter als auch um die repräsentative Abbildung der Produkte.

Aktuell

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.