WordPress Tutorial: Prototypenentwurf

Allgemein Schlagwörter: , , 0 Kommentare

In unser Artikelserie zeigen wir euch die Plugin-Entwicklung für WordPress. Mit unserem WordPress Plugin möchten wir ohne weitere Dienstleister 3D – Objekte in unserem Blog darstellen.

Artikelserie zum Thema Plugin-Entwicklung für WordPress
Schritt 1 = Planung und Vorbereitung
Schritt 2 = WordPress Plugin Boilerplate Generator
Schritt 3 = Cube-Mapping
Schritt 4 = THREE.GLTFLoader
Schritt 5 = Prototypenentwurf

Was ist eigentlich Scrum?

Scrum ist ein Vorgehensmodell des Projekt- und Produktmanagements, insbesondere zur agilen Softwareentwicklung

Scrum besteht aus nur wenigen Regeln. Diese beschreiben fünf Aktivitäten, drei Artefakte und drei Rollen, die den Kern ausmachen. Die Regeln sind im sogenannten Agile Atlas (für den Kern, also wohl die Grundlagen) oder im (etwas ausführlicheren) Leitfaden Scrum Guide beschrieben. Das Scrum-Framework muss durch Techniken für die Umsetzung der Aktivitäten, Artefakte und Rollen konkretisiert werden, um Scrum tatsächlich umsetzen zu können. Der Kern von Scrum wurde von den Umsetzungstechniken getrennt, um einerseits die zentralen Elemente und Wirkungsmechanismen klar zu definieren, andererseits um große Freiheiten bei der individuellen Ausgestaltung zu lassen.

Der Ansatz von Scrum ist empirisch, inkrementell und iterativ. Er beruht auf der Erfahrung, dass viele Entwicklungsprojekte zu komplex sind, um in einen vollumfänglichen Plan gefasst werden zu können. Ein wesentlicher Teil der Anforderungen und der Lösungsansätze ist zu Beginn unklar. Diese Unklarheit lässt sich beseitigen, indem Zwischenergebnisse geschaffen werden. Anhand dieser Zwischenergebnisse lassen sich die fehlenden Anforderungen und Lösungstechniken effizienter finden als durch eine abstrakte Klärungsphase. In Scrum wird neben dem Produkt auch die Planung iterativ und inkrementell entwickelt. Der langfristige Plan (das Product Backlog) wird kontinuierlich verfeinert und verbessert. Der Detailplan (das Sprint Backlog) wird nur für den jeweils nächsten Zyklus (den Sprint) erstellt. Damit wird die Projektplanung auf das Wesentliche fokussiert.

Was ist Design Thinking?

Design Thinking ist ein Konzept zur kreativen Problemlösung von David Kelley, Terry Winograd und Larry Leifer von der Stanford University. Der Grundgedanke des Design Thinking ist der, das insbesondere interdisziplinäre Teams echte, herausragende Innovationen erschaffen können.

Design Thinking basiert auf der Annahme, dass Probleme besser gelöst werden können, wenn Menschen unterschiedlicher Disziplinen in einem die Kreativität fördernden Umfeld zusammenarbeiten, gemeinsam eine Fragestellung entwickeln, die Bedürfnisse und Motivationen von Menschen berücksichtigen und dann Konzepte entwickeln, die mehrfach geprüft werden.

Das Verfahren orientiert sich an der Arbeit von Designern, die als eine Kombination aus Verstehen, Beobachtung, Ideenfindung, Verfeinerung, Ausführung und Lernen verstanden wird. Nach einem anderen Verständnis bedeutet Design Thinking „jeder Prozess, der die Methoden von Industriedesignern auf Probleme anwendet, die über das Aussehen eines Produkts hinausgehen“.

Prototyping

Wir erstellen realtiv früh Protoypen von unseren WordPress Plugins. Dies ist für uns eine Methode, die schnell zu ersten Ergebnissen führt und frühzeitiges Feedback bezüglich der Eignung eines Lösungsansatzes ermöglicht. Dadurch ist es möglich, Probleme und Änderungswünsche frühzeitig zu erkennen und mit weniger Aufwand zu beheben, als es nach der kompletten Fertigstellung möglich gewesen wäre.

Unser Plugin basiert auf dem three.js Beispiel https://blog.r23.de/r23webvr/three.js-r90/examples/helm.php
Open Source Credits

three.js – GLTFLoader
Battle Damaged Sci-fi Helmet by theblueturtle_

Unser Plugin Prototyp

Navigationshilfe

3D-Modell drehen: Drücken der linken Maustaste und bewegen der Maus
Vergrößern/Verkleinern: Mausrad drehen
Verschieben: Drücken der rechten Maustaste und bewegen der Maus

Shortcode

Wir verwenden für die Darstellung einen Shortcode.

Die Shortcode API ist ein einfacher Satz von Funktionen zum Erstellen von WordPress Shortcodes für die Verwendung in Beiträgen und Seiten. Zum Beispiel würde der folgende Shortcode (im Hauptteil eines Beitrags oder einer Seite) eine Fotogalerie mit Bildern hinzufügen, die an diesen Beitrag oder diese Seite angehängt sind: [Galerie].

Die API ermöglicht es Plugin-Entwicklern, spezielle Arten von Inhalten (z.B. Formulare, Content-Generatoren) zu erstellen, die Benutzer an bestimmte Seiten anhängen können, indem sie den entsprechenden Shortcode in den Seitentext einfügen.

Die Shortcode API macht es einfach, Shortcodes zu erstellen, die Attribute unterstützen.
[ gallery id=“123″ size=“medium“ ]

Links

https://codex.wordpress.org/Shortcode_API
Shortcodes Generator

WordPress Plugin Preis

Das WordPress Plugin kannst du nach dem Preismodell Pay what you want (PWYW, Zahle was du willst) bestellen.

Zahle was du willst ist ein Preismodell, bei dem der Preis allein durch den Käufer festgelegt wird. Der Verkäufer bietet Produkte ohne Preis an und der Käufer wird gebeten, einen für ihn angemessenen Preis zu zahlen. Den Preis auf Null zu setzen ist aber kein angemessener Preis.

Wie kannst du das WordPress Plugin bestellen?

Du kannst einfach per E-Mail an info@r23.de das WordPress Plugin bestellen. Teile mir deinen angemessenen Preis für das Plugin mit und über diesen Betrag erhälst du von mir eine Rechnung. Für die Rechnung benötige ich noch deine Adresse. Auf der Rechnung weise ich die Mehrwertsteuer aus.

Public Preview Version

Bis zum endgültigen Release können sich Interessenten mit der Public Preview schon jetzt einen Überblick über die neuen Features verschaffen. Wir stellen die Vorschau-Version vor allem für solche Blogger bereit, die „gern neue Plugins ausprobieren und kleinere Probleme eher als willkommene Herausforderung betrachten“. Anmeldung info@r23.de

Mit unserem WordPress Plugin kannst du deine 3D Objekte in WordPress veröffentlichen.

Jetzt bist du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Ich bin dir für jede Unterstützung dankbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail und Kommentar. Detaillierte Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung

Aktuell