Presseinformation: Virtuelle Rundgänge für Google Maps von R23

Hagen, November 2018 – Wer heutzutage nicht bei Google zu finden ist, existiert online nicht – so lautet eine weitverbreitete Behauptung. Eine Behauptung, die anfangs zwar extrem klingen mag, an der aber durchaus etwas dran ist: Denn tatsächlich ist Google für Unternehmen enorm wichtig, um online erfolgreich zu sein. Das gilt sogar dann, wenn es darum geht, dass sich die Kunden in den eigenen Geschäftsräumen wohlfühlen. Denn heutzutage beginnt der vielberufene erste Eindruck nicht erst an der Eingangstür, sondern schon im Internet. Websitebesuchern mit Panoramabildern die eigenen Räumlichkeiten zu präsentieren und sie auf einen virtuellen Rundgang zu schicken, ist mehr und mehr im Kommen. Zwar stehen unterschiedliche Dienstleister mit unterschiedlichen Angeboten bereit, der Vorreiter jedoch ist – um den Kreis zu schließen – Google.

Offenheit, die Vertrauen schafft

Voraussetzung, um bei Google einen virtuellen Rundgang anzulegen, ist ein My Business Profil. Denn dort werden die Bilder in einem ersten Schritt hochgeladen, ehe sie später auf der eigenen Website eingebunden werden können. Außerdem dürfen nur von Google zertifizierte Fotografen Aufnahmen für 360 Grad Touren machen. Ein solcher zertifizierter Fotograf kommt in das Unternehmen, das die Fotografien in Auftrag gegeben hat, um alle erforderlichen Aufnahmen vorzunehmen. Der Auftraggeber auf der anderen Seite kümmert sich um den perfekten ersten Eindruck – konkret gesagt also darum, dass die Räumlichkeiten, die online präsentiert werden sollen, sauber sind und ansprechend aussehen. Während der Fotograf in einem Zeitraum zwischen einer und drei Stunden seiner Arbeit nachgeht, dürfen sich keine Mitarbeiter in den Räumlichkeiten befinden. Das hängt damit zusammen, dass Google die Verletzung von Persönlichkeitsrechten vermeiden möchte.

Ob Theater oder Beautysalon

Durch den Upload der vollsphärischen Bilder präsentieren sich gerade Unternehmen mit viel Publikumsverkehr, darunter Theater, Restaurants, Autohäuser, Modeboutiquen oder Beautysalons, virtuell bei My Business. Und auch im Immobilienmarketing sind virtuelle Rundgänge empfehlenswert, denn sie steigern die Sichtbarkeit, Attraktivität und Positionierung des unternehmerischen Profils. Das Konzept besticht durch eine Vielzahl von Vorteilen: Denn nicht nur können sich Unternehmen mit Google Street View Innenansichten besser präsentieren und mehr Kunden gewinnen, die gezeigte Offenheit schafft auch Vertrauen. Die Kunden meinen fast, sie seinen bereits direkt vor Ort. Im Idealfall führt das gleich zum Lead. Außerdem beeinflussen die Panoramabilder die Position in den lokalen Suchergebnissen von Google sowie die Sichtbarkeit bei Google Maps.

Effektiveres SEO und bessere Positionierung

Ein virtueller Rundgang ist die ideale Ergänzung für den eigenen Google My Business Eintrag. Denn mit ihm ziehen Unternehmen bereits bei der Google-Suche die Aufmerksamkeit auf sich. Die Folge ist ein effektiveres SEO und eine bessere Positionierung – für mehr Umsatz und eine höhere Kundenanfrage. Mit einem 360 Grad Rundgang präsentieren Unternehmen ihren Kunden das Ambiente und die Einrichtung ihrer Räumlichkeiten – und das 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Durch die qualitativ hochwertigen Fotos eines virtuellen Rundgangs wird die Internetpräsenz nachhaltig gestärkt. Sei es ein Hotelrundgang, eine 3D Tour im Handelsmarketing oder eine Wohnungsbesichtigung: Virtuelle Google Rundgänge sind ein innovatives Marketinginstrument, mit dem Unternehmen eine Vielzahl neuer Kunden erreichen können.

Interaktiv und transparent

Bekanntermaßen ist Google nach wie vor die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, sich über Produkte, Unternehmen oder Dienstleistungen zu informieren. Dementsprechend wichtig ist eine gute Positionierung in den Google-Suchergebnissen. Mit der Implementierung eines Google Rundgangs können sich Unternehmen interaktiv und transparent präsentieren, um so ein gutes Image bei Google zu pflegen. Nicht umsonst setzen die bekanntesten Konzerne der Welt längst auf die virtuelle Realität: Ob Samsung, YouTube oder Facebook, die Technologie ist längst zu einer nicht mehr wegzudenkenden Realität geworden. Wer die Möglichkeit einer virtuellen Tour durch die eigenen Räumlichkeiten nutzen möchte, macht sich am besten erst einmal auf die Suche nach einem zertifizierten Fotografen, der mit professionellen Kameras für Panoramaaufnahmen mit verschiedenen Objekten ausgestattet ist.

R23 – Ihre Digitalagentur für Virtual Reality und interaktive Markenerlebnisse

Im Vergleich zu anderen Werbe- und Marketingmöglichkeiten, so beispielsweise Print, TV oder Radio, halten sich die Kosten für einen virtuellen Spaziergang durch die Räumlichkeiten eines Unternehmens vergleichsweise in Grenzen, denn es handelt sich um eine einmalige Investition in einen zertifizierten Fotografen sowie die Veröffentlichung bei Google. Präsentieren auch Sie Ihre Räumlichkeiten im Internet: Denn auf diese Art und Weise verschaffen Sie sich die Möglichkeit, Ihr Unternehmen im Rahmen einer interaktiven virtuellen 360 Grad Tour, die mit qualitativ hochwertigen 360 Grad Bildern ausgestattet ist, zum Leben zu erwecken. Der virtuelle Rundgang lässt sich rasch und unkompliziert auf Ihrer Website oder Facebookseite einbinden, um so noch mehr potenzielle Kunden anzusprechen. Der Google Rundgang ist sowohl auf Desktopcomputer als auch auf mobile Endgeräte zugeschnitten. Auf diese Art und Weise steigern Sie Ihre Sichtbarkeit bei den Suchergebnissen von Google und heben sich von Ihren Mitbewerbern ab.

Noch Fragen? Dann wenden Sie sich doch an R23, Ihre Digitalagentur für Virtual Reality und interaktive Markenerlebnisse.