3D Charakterdesign: Claudia bekommt ein neues Rig

3D-Visualisierung Schlagwörter: , , 2 Kommentare

In meinem Atelier möchten wir einen realistisch aussehenden menschlichen 3D Charakter erstellen.

Wir bieten Ihnen 3D nach Ihrem Ebenbild in unserem Atelier in Hagen an. Wir benötigen nur wenige Fotos von Ihnen und nach wenigen Tagen erhalten Sie Ihr zweites Ich in 3D.

Mit dieser Artikelserie möchten wir Ihnen zeigen, wie wir arbeiten.

Sie haben es eilig? Dann speichern Sie diesen Artikel als PDF

Brauchen Sie den Inhalt dieses Artikels "3D Charakterdesign: Claudia bekommt ein neues Rig" schnell und bequem? Dann speichern Sie ihn doch einfach als PDF!

In den letzten r23 Artikeln bekam der 3D-Charakter eine neue Frisur, dann neue Kleidung. Sie tanzte Samba für uns und wir haben die Qualität weiter verbessert. Vor diesem Hintergrund sind wir zurück beim Rigging.

V/AR Modelle bereit für Metaverse

Sparen Sie Entwicklungszeit und -kosten, machen Sie Prototypenerfahrungen oder verwenden Sie unsere 3D-Modelle in Ihrem V/AR Projekt.
Charakterdesign / Maskottchen

Der neue Trend nennt sich VR-Commcere. Mit dem Browser in die erweiterte Realität, ohne App. Wir haben es umgesetzt.

Was ist Rigging?

Beim Rigging kekommt der 3D-Charakter ein sogenanntes Skelett bzw. Rig aus Bones (Knochen) oder auch Joints (Gelenken) konstruiert, das festlegt, wie die einzelnen Teile eines Meshes bewegt werden können.

Mesh Reduzierung

Für eine bessere Optimierung sind die nicht sichtbaren Flächen nicht nötig.

Im ersten Schritt werden diese Flächen gelöscht.

in T - Pose

3D Charakterdesign: Claudia

nach der Entfernung des alten Riggs in A - Pose.

Claudia in A Pose

Die nicht sichtbaren Flächenwerden gelöscht.

Mesh Redizierung
Claudia mit Knochen
Claudia Rig

Augen

Die Augen sollen sich später bewegen können.

Wie geht es weiter?

Die Zunge und die Lippen sollen sich später auch bewegen können. Für die berufliche Weiterbildung verwenden wir Udemy. Hier haben wir weitere Online Kurse gebucht, und hoffen, dass wir noch besser werden.

Wo ist das Cookie Banner?

Wir haben keins! Weil wir nicht tracken, und auch keine unnötigen Cookies setzen. Menschen sollten nicht akzeptieren müssen, im gesamten Web getrackt zu werden.

Jetzt sind Sie gefragt!

Haben Sie Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freuen wir uns auf Ihren Kommentar.

Sie können diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Wir sind Ihnen für jede Unterstützung dankbar!

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres Augmented Reality (AR) oder Virtual Reality (VR) Projektes! Egal ob Produktfotografie, 3D-Scan-Service, 3D-Visualisierung oder fertige 3D-Modelle für AR/VR – wir beraten Sie persönlich und unverbindlich.

Wünschen Sie ein individuelles Angebot auf Basis Ihrer aktuellen Vorlagen, nutzen Sie einfach unser Anfrageformular.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Mit Ihrer Bewertung helfen Sie uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Teilen Sie ihn mit anderen. Sie machen uns damit eine große Freude!
R23
R23 : Metaverse, Augmented Reality, Virtual Reality

2 Kommentare

  1. Mo 2 Jahren Antworten

    Danke für den Einblick. Das sieht schon gut aus! Macht Ihr die Mimik mit Morph-Targets? Weiter so.

    • Ralf Dreiundzwanzig 2 Jahren Antworten

      Hallo Mo,

      herzlichen Dank für die aufmunternden Worte.
      Zurzeit meide ich das Thema Mimik. Irgendwo habe ich eine Apple iPhone App gesehen, die die Mimik einfach aufzeichnet. Leider habe ich kein iPhone.

      Dann habe ich OpenPose to Blender Facial Motion gesehen.

      Auch der Face tracker klingt zurzeit spannend
      https://www.youtube.com/watch?v=I4qkhuQk3_c

      Vermutlich wird es auch Headtracking with Blender
      https://www.youtube.com/watch?v=XDeiup4tgmg

      Viele Grüße

Hinterlasse Sie einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ralf Dreiundzwanzig: Atelier für Virtual & Augmented Reality

Aktuell