Pop-Art - Portraits vom Foto

Kundenmagazin Online – Nichts ist so wie es scheint - r23

Auf blog.r23.de blogge ich über Kunst, Mode, Webdesign, Werbung und mein Atelier für Fotografie. Inspiration und Vision stehen im Vordergrund. Ihr gestaltet aktiv mit, ich bin immer offen für Empfehlungen, Vorschläge und Ideen von Lesern. Viel Spaß beim Lesen!

raus aus dem Internet

Wie die meisten Besucherinnen dieser Seite wissen – färbe ich in den Sommermonaten Kleidungstücke.

Ich mag 3/8 Hosen für Damen – zum Beispiel http://blog.r23.de/7-8-hosen-fuer-damen-sind-naechstes-jahr-erhaeltlich. Ich mag T-Shits im Partnerlook. Auf dem Foto in diesem Posting trägt Sie das T-Shirt von Ihm http://blog.r23.de/denn-es-ist-sommer/.

Ich mag das natürliche färben – im Garten – in Eimern und der Luftrockung. Hier ein paar Impressionen aus den letzten Jahren http://blog.r23.de/neue-t-shirts/ .

Heute – am 20 August – mitten im Sommer – habe ich die Heizung im Atieler für Fotografie eingeschaltet

“Die Shorts sind zu lang” vollständig lesen »

_MG_7626

Foto bitte zum Vergrößern anklicken

Neben meinen Auftragsarbeiten sind mir freie Arbeiten sehr wichtig. Es kommt natürlich auch darauf an, welchem Zweck ein Shooting dient: Wenn ich zum Beispiel für Modedesigner fotografiere, sollen alle Teile einer Kollektion abgebildet werden. Bei diesem Shooting hatte ich die größtmögliche Freiheit: Es ging nur darum, dass wir Bilder machen, die uns beiden gefallen.

Rosa und ich planen schon seit Jahren mal zusammen zu arbeiten. Diesmal haben wir die Zeit gefunden. Die entstandenen Bilder habe ich in Photoshop relativ wenig bearbeitet. Hauptsächlich habe ich die Kontraste verstärkt. Wir mögen die Ergebnisse beide sehr gerne.

Das Zusammenspiel des Teams, wenn jeder sein Bestes für das Gesamtwerk beisteuert, ist für mich eines der Highlights eines Fotoshooting. In der Modefotografie reicht eine gute Technik beim Fotografieren nicht aus. Ein perfekt ausgeleuchtetes Model ohne Stimmung kann nicht begeistern. Die Details im Look, die von jedem Einzelnen beigesteuert wurden, bestimmen für mich, ob das Foto am Ende gut wird. Visagistin & Hairstylistin: bei unserem Shooting war Britta.

Lese mehr dazu.

“Der Patient” vollständig lesen »

Komplementärfarben in Photoshop verwenden

Komplementärfarben spielen eine große Rolle im Fotodesign.

Komplementärfarben berechnen – so gehe ich vor.

In der Farblehre werden diejenigen Farben als komplementär bezeichnet, die zusammen gemischt einen neutralen Grauton bilden. Je nach Farbmodell kann es dabei jedoch leichte Unterschiede geben. Komplementärfarben steigern wechselseitig ihre Wirkung und werden deshalb gern in der Werbung und auf Webseiten eingesetzt.

Für den RGB-Farbraum könnt ihr folgende Formel anwenden, um Komplementärfarben zu berechnen: Farbe + Komplementärfarbe = Weiss / Weiss – Farbe = Komplementärfarbe.
“Komplementärfarben in Photoshop verwenden” vollständig lesen »

 Atelier für Fotografie, Beautyshooting,

Foto bitte zum Vergrößern anklicken.

Die Beautyfotografie als eines der spannendsten Genres der Fotografie hat sich im Laufe des letzten Jahrhunderts vom reinen Auftragswerk hin zu einer sehr künstlerischen Disziplin entwickelt. Im Mittelpunkt der Bilder steht heute schon lange nicht mehr nur ein reines Produkt, sondern vielmehr die Gesamtheit aller Gefühle, die mit dem Tragen eines Kleidungsstückes assoziiert werden sollen.

Der Einstieg in die Beautyfotografie ist nicht ganz leicht. Daher ist Teamarbeit sehr wichtig, denn jeder kann seine Stärken einbringen und man kommt oft viel schneller ans Ziel. Leider gibt es heute viel zu viele Menschen die nicht bereit sind zu teilen und oft ihre “eigene Schiene fahren” wollen. Aus unserer Sicht rücken die Ziele aber viel schneller in Reichweite, wenn man seine Stärken bündelt und gemeinsam etwas bewegt.

Als Fotograf macht mich nichts glücklicher, als wenn ich einem Model einfach nur zurufen muss „lachen“, „traurig“, „böse“ und das Modell setzt die Befehle problemlos um. Aber dieses Shooting mit
Annalene (Model) und Melanie (Visagistin & Hairstylistin) werde ich so schnell nicht vergessen. Wir hatten uns viel vorgenommen für diesen Tag und viele wundervolle Beauty-Entwürfe ausgesucht und alle waren schon total aufgeregt. Und was soll ich sagen? Princess und Melanie sind einfach fantastisch! Melanie zaubert ein wunderschönes Make up und Annalene ist total fotogen und beide super lustig.

“Beauty sind angesagt …” vollständig lesen »

Ultra HD-Professional Display von Sony: FWD-85X9600P (Foto: Sony)

Ultra HD-Professional Display von Sony: FWD-85X9600P (Foto: Sony)

Neue professionelle BRAVIA 4K LED Displays

Die neuen 4K-Modelle kommen in drei Größen für verschiedene Anwendungen auf den Markt

Sony erweitert sein Portfolio professioneller BRAVIA Displays um drei neue 4K-Modelle mit HTML5-Unterstützung. Diese Bildschirme sind ideal für Unternehmen, Konferenzräume, den Einzelhandel sowie für Anwendungen im medizinischen Bereich geeignet. Dank einer exzellenten 4K-Bildqualität bieten die neuen Modelle faszinierende Bilder mit originalgetreuen Farben in den Größen 55″, 65″ oder 85″.

“r23 bringt 4K Pop Art in Unternehmen” vollständig lesen »

Designer's Worlds: Dries Van Noten
Dries Van Noten ist ein belgischer Modedesigner. Das von ihm 1986 gegründete Modeunternehmen trägt seinen Namen.

Van Noten wurde in eine Schneiderfamilie hineingeboren; sein Vater war Herrenausstatter, sein Großvater Schneider. Van Noten studierte ab 1976 an der Königlichen Hochschule der Schönen Künste (flämisch: Koninklijke Academie voor Schone Kunsten) in Antwerpen, wo er 1980 seinen Abschluss machte. Nachdem er freischaffend für andere Unternehmen tätig war, stellte er 1986, zusammen mit fünf weiteren belgischen Kollegen („The Antwerp Six“), seine erste Herrenkollektion in London unter eigenem Namen erfolgreich vor. Die Damenmode folgte ein Jahr später.

“Designer’s Worlds: Dries Van Noten” vollständig lesen »

Auf der nächsten Seite

  1. Eyes Wide Open. Stanley Kubrick als Fotograf
  2. O Captain My Captain in den Tagesthemen
  3. Sammlung Reinking: Existenzielle Bildwelten
  4. Für ein barrierefreies Internet
  5. Jobs, die man nicht machen möchte
  6. Fashion Campaign

Portfolio Büro für Gestaltung

Portfolio Atelier