Was ist Spatial Commerce?

Augmented Reality, Virtual Reality Schlagwörter: , , 0 Kommentare

Spatial Commerce ist ein neuer Trend im E-Commerce, der die virtuelle und die physische Welt miteinander verbindet. Spatial Commerce ermöglicht es den Kunden, Produkte in einem dreidimensionalen Raum zu erleben, bevor sie sie kaufen. Dabei werden Technologien wie Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) oder Mixed Reality (MR) eingesetzt, um die Produkte realistisch und interaktiv darzustellen.

Sie haben es eilig? Dann speichern Sie diesen Blogartikel von R23 als PDF

Brauchen Sie den Inhalt dieses Artikels "Was ist Spatial Commerce?" schnell und bequem? Dann speichern Sie ihn doch einfach als PDF!

Spatial Commerce bei R23

Spatial Commerce hat viele Vorteile für die Kunden und die Händler. Zum einen können die Kunden die Produkte besser beurteilen, indem sie sie aus verschiedenen Perspektiven betrachten, mit ihnen interagieren oder sie sogar anprobieren können. Zum anderen können die Händler die Kundenbindung erhöhen, indem sie ihnen ein immersives und personalisiertes Einkaufserlebnis bieten. Außerdem können die Händler Kosten sparen, indem sie weniger Lagerfläche und Versandkosten benötigen.

Spatial Commerce ist noch in einer frühen Phase der Entwicklung, aber es gibt schon einige Beispiele für erfolgreiche Anwendungen. Zum Beispiel hat IKEA eine AR-App entwickelt, die es den Kunden ermöglicht, Möbel in ihrer eigenen Wohnung zu platzieren und zu sehen, wie sie aussehen würden. Ein anderes Beispiel ist Zalando, das eine VR-App bietet, die es den Kunden ermöglicht, sich von einem Stylisten beraten zu lassen und Kleidung in einer virtuellen Umkleidekabine anzuprobieren.

Spatial Commerce ist also eine spannende Möglichkeit, den E-Commerce zu revolutionieren und den Kunden ein neues Niveau an Komfort und Spaß zu bieten. Es ist zu erwarten, dass Spatial Commerce in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen wird, da die Technologien immer ausgereifter und zugänglicher werden.

Wir visualisieren Ideen!

R23 ist Ihre Digitalagentur für Virtual & Augmented Reality. Wir investieren in immersive Technologien wie Augmented Reality und künstliche Intelligenz, die die Grundlage für die Art und Weise sein werden, wie wir in Zukunft online einkaufen. Mit neuen visuellen Entdeckungstools helfen wir Käufer:innen, neue Produkte zu finden, und mit AR-Erlebnissen helfen wir Menschen, Artikel zu visualisieren, bevor sie sie kaufen.
Charakterdesign / Maskottchen

Fotorealistische Visualisierungen und 3D-Animationen lassen sich schnell und kostengünstig erzeugen und in Ihrem Online-Shop veröffentlichen.

Wie wird Spatial Commerce umgesetzt?

Spatial Commerce wird umgesetzt, indem man räumliche Technologien wie 3D-Visuals, VR und AR in den Einkaufsprozess integriert. Diese Technologien ermöglichen es den Nutzern, Produkte in einem dreidimensionalen Raum zu erleben und zu interagieren. Um Spatial Commerce zu implementieren, benötigt man eine E-Commerce-Plattform, die diese Funktionen unterstützt, sowie 3D-Renderings der Produkte, die man anbieten möchte. Ein Beispiel für eine solche Plattform ist unser MyOOS Shopsystem. Mit MyOOS können Händler 3D-Produktabbildungen in ihren Onlineshop hochladen, QR-Codes für AR-Anwendungen automatisch generieren und 3D-Renderings in ihre Erlebniswelten einbetten. Spatial Commerce bietet Onlinehändlern und Shopkunden vielschichtige Mehrwerte, wie z.B. eine bessere Wahrnehmung von Produkten, eine geringere Retourenquote, eine höhere Interaktionsrate und eine stärkere Differenzierung von Marken.

Welche Technologien werden für Spatial Commerce verwendet?

Für Spatial Commerce werden verschiedene räumliche Technologien verwendet, die das Online-Shopping-Erlebnis verbessern. Zu diesen Technologien gehören:

  • 3D-Visuals: Sie ermöglichen es den Nutzern, Produkte in einem dreidimensionalen Raum zu sehen und zu drehen. 3D-Renderings können in der MyOOS-Administration hochgeladen und zur Darstellung auf der Produkt-Detailseite genutzt werden.
  • Augmented Reality (AR): Sie erlaubt es den Nutzern, Produkte mit ihrer realen Umgebung zu verbinden, indem sie ein digitales Bild über die Kamera des Smartphones legen. AR kann durch QR-Codes oder andere Trigger aktiviert werden. Auf einem AR-fähigen Gerät erkennt unsere Anwendung die Möglichkeit, die Kundin oder den Kunden zu einem AR-Erlebnis einzuladen.
  • Virtual Reality (VR): Sie versetzt die Nutzer in eine virtuelle Umgebung, in der sie Produkte aus verschiedenen Perspektiven betrachten und mit ihnen interagieren können. VR erfordert spezielle Geräte wie Brillen oder Headsets.
  • Mixed Reality (MR): Sie kombiniert Elemente aus AR und VR, um eine hybride Realität zu schaffen, in der digitale und physische Objekte miteinander interagieren können.
  • Spatial Computing: Sie bezeichnet die Fähigkeit, digitale Informationen in den physischen Raum zu integrieren und zu manipulieren. Spatial Computing nutzt Sensoren, Kameras, GPS und andere Technologien, um die Position, Bewegung und Orientierung von Objekten zu erfassen und zu verarbeiten.

Was sind die Nachteile von Spatial Commerce?

Spatial Commerce ist ein neuer Trend im Online-Handel, der es Kunden ermöglicht, virtuelle Räume zu besuchen und Produkte in 3D zu erleben. Dies soll das Einkaufserlebnis realistischer, interaktiver und personalisierter machen. Doch wie bei jeder neuen Technologie gibt es auch einige Nachteile, die man beachten sollte, bevor man sich für Spatial Commerce entscheidet.

Zu den Nachteilen von Spatial Commerce gehören:

  • Hohe Kosten: Die Entwicklung und Wartung von virtuellen Räumen erfordert viel Zeit, Geld und Fachwissen. Nicht alle Händler können sich diese Investition leisten oder haben die nötigen Ressourcen dafür. Außerdem müssen die Kunden über geeignete Geräte verfügen, um die virtuellen Räume zu betreten, wie z.B. VR-Brillen, Smartphones oder Tablets. Diese können ebenfalls teuer sein oder technische Probleme verursachen.
  • Mangelnde Vertrauenswürdigkeit: Die virtuellen Räume können manipuliert werden, um die Produkte attraktiver oder qualitativ hochwertiger erscheinen zu lassen, als sie in Wirklichkeit sind. Dies kann zu Enttäuschungen oder Beschwerden führen, wenn die Kunden die Produkte erhalten. Außerdem können die virtuellen Räume Sicherheitsrisiken bergen, wie z.B. Hackerangriffe, Datenlecks oder Datenschutzverletzungen. Die Kunden müssen darauf vertrauen, dass die Händler ihre persönlichen Daten schützen und ihre Privatsphäre respektieren.
  • Eingeschränkte Sozialität: Die virtuellen Räume können das Gefühl von Isolation oder Einsamkeit verstärken, da die Kunden nicht mit anderen Menschen interagieren können, wie sie es in physischen Geschäften tun würden. Dies kann zu einem Verlust von sozialen Fähigkeiten oder Bindungen führen oder die emotionale Zufriedenheit der Kunden beeinträchtigen. Außerdem können die virtuellen Räume kulturelle Unterschiede oder Barrieren ignorieren oder verstärken, die das Verständnis oder die Akzeptanz der Produkte beeinflussen können.

Spatial Commerce ist also eine spannende und innovative Möglichkeit, online einzukaufen, aber nicht ohne Herausforderungen oder Risiken. Die Händler und Kunden müssen sich bewusst sein, dass Spatial Commerce nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile hat, und diese sorgfältig abwägen, bevor sie sich dafür entscheiden.

Wie kann ich als Händler Spatial Commerce in meinem Shop implementieren?

Als Händler können Sie Spatial Commerce in Ihrem Shop implementieren, indem Sie eine E-Commerce-Plattform nutzen, die räumliche Technologien unterstützt, wie z.B. MyOOS. MyOOS bietet Ihnen verschiedene Features, um Ihre Produkte in 3D, VR und AR zu präsentieren und Ihren Kunden ein immersives Shopping-Erlebnis zu bieten. Um Spatial Commerce mit MyOOS zu nutzen, müssen Sie folgende Schritte durchführen:

  • Erstellen Sie 3D-Renderings Ihrer Produkte, die Sie in Ihrem Shop anbieten möchten. Sie können dafür spezielle oder Dienstleister verwenden, die Ihnen bei der Erstellung von 3D-Modellen helfen können. Unser Atelier in Hagen bietet Ihnen die Erstellung von 3D-Modelle an.
  • Laden Sie Ihre 3D-Renderings in der MyOOS-Administration hoch und weisen Sie sie den entsprechenden Produkten zu. Sie können auch QR-Codes für AR-Anwendungen generieren, die es Ihren Kunden ermöglichen, Ihre Produkte in ihrer realen Umgebung zu platzieren.
  • Erstellen Sie Erlebniswelten mit MyOOS, in denen Sie Ihre 3D-Renderings in verschiedene Szenarien einbetten können. Sie können z.B. einen virtuellen Showroom gestalten, in dem Ihre Kunden Ihre Produkte aus verschiedenen Perspektiven betrachten und mit ihnen interagieren können.
  • Vermarkten Sie Ihre Spatial-Commerce-Angebote über verschiedene Kanäle, wie z.B. Ihre Website, soziale Medien oder E-Mail-Marketing. Sie können z.B. Teaser-Videos oder Bilder verwenden, die Ihre Kunden neugierig auf Ihre räumlichen Erlebnisse machen.

Wie kann ich 3D-Renderings meiner Produkte erstellen?

Um 3D-Renderings Ihrer Produkte zu erstellen, benötigen Sie eine für 3D-Modellierung, Texturierung und Rendering. Es gibt verschiedene Programme, die Ihnen dabei helfen können, je nach Ihrem Budget, Ihrem Erfahrungsgrad und Ihren Anforderungen. Einige Beispiele sind:

  • Blender: Eine kostenlose und leistungsstarke Open-Source-Software, die Ihnen erlaubt, 3D-Modelle zu erstellen, zu texturieren und zu rendern. bietet viele Funktionen und Werkzeuge für professionelle 3D-Künstler und ist auch für Anfänger geeignet, die sich mit Online-Tutorials weiterbilden können.
  • SketchUp: Eine benutzerfreundliche und kostengünstige Software, die sich besonders für Architektur- und Designprojekte eignet. Mit SketchUp können Sie schnell und einfach 3D-Modelle aus 2D-Zeichnungen erstellen, mit Materialien und Farben versehen und in verschiedenen Ansichten rendern.
  • Autodesk Maya: Eine hochwertige und teure Software, die von Profis in der Film-, Spiel- und Animationsindustrie verwendet wird. Maya bietet Ihnen eine umfassende Palette an Werkzeugen und Funktionen für die Erstellung, Texturierung und von realistischen und fantastischen 3D-Modellen. Maya ist jedoch nicht für Anfänger geeignet und erfordert eine steile Lernkurve.

Was sind die Vorteile von Spatial Commerce?

Spatial Commerce ist ein neuer Trend im Online-Handel, der es Kunden ermöglicht, Produkte in virtuellen Umgebungen zu erleben, bevor sie sie kaufen. Spatial Commerce nutzt Technologien wie Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) und 3D-Modellierung, um realistische und interaktive Darstellungen von Produkten zu erstellen, die auf dem Bildschirm oder durch eine VR-Brille betrachtet werden können. Spatial Commerce bietet viele Vorteile für Kunden und Händler, wie zum Beispiel:

  • Erhöhte Kundenzufriedenheit: Spatial Commerce ermöglicht es Kunden, Produkte aus verschiedenen Perspektiven zu sehen, zu zoomen, zu drehen und sogar anzuprobieren. Dies kann ihnen helfen, eine bessere Kaufentscheidung zu treffen und das Risiko von Retouren zu reduzieren. Außerdem kann Spatial Commerce das Einkaufserlebnis unterhaltsamer und immersiver gestalten, was die Kundenbindung erhöhen kann.
  • Erweiterte Produktauswahl: Spatial Commerce ermöglicht es Händlern, mehr Produkte online anzubieten, ohne physischen Platz oder Lagerbestände zu benötigen. Dies kann ihnen helfen, mehr Kunden zu erreichen und ihre Umsätze zu steigern. Außerdem kann Spatial Commerce es Händlern ermöglichen, personalisierte oder maßgeschneiderte Produkte anzubieten, die auf die individuellen Bedürfnisse und Vorlieben der Kunden zugeschnitten sind.
  • Reduzierte Kosten: Spatial Commerce kann die Kosten für Händler senken, indem es die Notwendigkeit von physischen Schaufenstern, Katalogen oder Fotoshootings reduziert. Außerdem kann Spatial Commerce die Logistikkosten senken, indem es die Anzahl der Retouren verringert und die Lieferzeiten verkürzt.
  • Verbesserte Nachhaltigkeit: Spatial Commerce kann dazu beitragen, den ökologischen Fußabdruck des Online-Handels zu verringern, indem es den Energieverbrauch, den Verpackungsmüll und die CO2-Emissionen reduziert. Außerdem kann Spatial Commerce das Bewusstsein für nachhaltige Produkte und Praktiken fördern, indem es den Kunden transparente Informationen über die Herkunft und die Auswirkungen der Produkte bietet.

Spatial Commerce ist also eine innovative und vielversprechende Möglichkeit, das Online-Shopping zu revolutionieren und sowohl für Kunden als auch für Händler einen Mehrwert zu schaffen. Um von Spatial Commerce zu profitieren, müssen Händler jedoch in die entsprechende Technologie investieren und sicherstellen, dass ihre Produkte qualitativ hochwertig und realistisch modelliert sind. Außerdem müssen sie die Benutzerfreundlichkeit und die Sicherheit ihrer Plattformen gewährleisten und die Kunden über die Vorteile von Spatial Commerce aufklären.

Spatial Commerce

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Heute ist ein aufregendes Zeitalter der Technologie angebrochen. Die Welt des Metaverse (MV) bietet viel mehr als nur virtuelle Welten oder 3D-Erfahrungen für Spieler. MV ist auch eine Plattform, die die Verbraucher und Unternehmen in dieser neuen digitalen Wirtschaft vereint. In unserem Blogbeitrag werden wir uns hauptsächlich mit dem Thema Metaverse Commerce & Sales beschäftigen - also den unterschiedlichen Möglichkeiten, wie Unternehmen Einkaufs- und Verkaufsstrategien nutzen können, um ihr Geschäftsmodell optimal zu gestalten. Wir werden erkunden, welche Tools verwendet werden müssen und welche Strategien Unternehmen anwenden sollten, um von der Entwicklung im Metaverse zu profitieren. Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Ihrem Abenteuer in das Gebiet des Genaueres zu vermitteln! Was ist Metaverse Commerce & Sales?

3D virtual tours showing

Wie können Unternehmen innovative Kundenerlebnisse schaffen und gleichzeitig die Vorteile des Metaverse und des Einzelhandels nutzen? In diesem Blogartikel erfahren Sie, wie die Kombination aus beiden Welten eine perfekte Lösung für zukunftsorientierte Unternehmen darstellt. Entdecken Sie die Möglichkeiten eines digitalen Marktplatzes, erleben Sie immersive Erfahrungen im Einzelhandel, nutzen Sie KI und AR für intelligente Produkt-Demonstrationen und erfahren Sie, warum Interaktion und Personalisierung der Schlüssel zur Kundenzufriedenheit sind. Erfahren Sie außerdem, wie Unternehmen neue Vermarktungsmöglichkeiten durch die Kombination aus Metaverse und Einzelhandel erschließen können und nutzen Sie die abschließenden Tipps, um das Beste aus dem Metaverse herauszuholen. Metaverse und Einzelhandel: Die perfekte Kombination für innovative Kundenerlebnisse

Augmented Reality (AR) ist eine Technologie, die digitale Inhalte mit der realen Umgebung verbindet. Mit Hilfe von Smartphones, Tablets oder speziellen Brillen können Nutzer virtuelle Objekte in ihrer Umgebung sehen und interagieren. AR bietet viele Anwendungsmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen, wie Bildung, Unterhaltung, Gesundheit oder Tourismus. Doch eine der spannendsten und vielversprechendsten Anwendungen von AR ist im E-Commerce. Augmented Reality und E-Commerce: Wie die Zukunft des Online-Shoppings aussieht

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres Augmented Reality (AR) oder Virtual Reality (VR) Projektes! Ob Produktfotografie, 3D-Scan-Service, 3D-Visualisierung oder fertige 3D-Modelle für AR/VR - wir beraten Sie persönlich und unverbindlich.

Wenn Sie ein individuelles Angebot auf Basis Ihrer aktuellen Vorlagen (Fotos, Zeichnungen, Skizzen) wünschen, nutzen Sie einfach unser Anfrageformular.

Was ist Spatial Commerce? 1

R23 Newsletter

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER

Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn Sie sich für aktuelle Themen und Tipps rund um unser Atelier für Virtual & Augmented Reality interessieren, dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten wöchentlich eine E-Mail mit spannenden Artikeln, exklusiven Angeboten und praktischen Ratschlägen.

Um sich anzumelden, füllen Sie einfach das folgende Formular aus und klicken Sie auf “SETZ DICH AUF DIE LISTE”. Sie können sich jederzeit wieder abmelden, wenn Sie möchten.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Teilen Sie ihn mit anderen. Sie machen uns damit eine große Freude!
R23
R23 : Metaverse, Augmented Reality, Virtual Reality

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ralf Dreiundzwanzig: Atelier für Virtual & Augmented Reality

Aktuell

Virtuelle Influencerin

Charakterdesign
In unserem r23 Atelier in Hagen entwerfen wir für Ihr Unternehmen, Ihre Organisation oder Ihr Projekt die passende virtuelle Influencerin. Wir entwerfen gerade eine virtuelle Influencerin für uns selbst. Verfolgen Sie die Entstehung auf https://blog.r23.de/tag/claudia/
Virtuelle Influencer von R23