Odilon Redon: Armor

Met Collection Schlagwörter: 0 Kommentare

Das Metropolitan Museum of Art stellt Kunstwerke zur uneingeschränkten Nutzung unter Creative Commons Zero (CC0) zur Verfügung. In meiner noch jungen neuen Kategorie im Blog können Sie mich bei meiner Entdeckungsreise in die Public Domain Welt vom Metropolitan Museum of Art begleiten.

In meinem Atelier in Hagen beschäftige ich mich auch mit Zeichnungen und Techniken. Und auch mit der Geschichte der Zeichnung. Und stelle mir Fragen, wie haben frühere Künstler eine Zeichnung angefertigt? Vor diesem Hintergrund finde ich das Angebot von dem Metropolitan Museum of Art als eine wohltuende Bereicherung.

Die Geschichte der Zeichnung.

Die ersten Zeichnungen wurden vor etwa 32.000 Jahren in Höhlen in Südeuropa gemacht. Die Künstler benutzten Knochen, Steine und Holzstäbe, um auf den Felsen zu kratzen und so einfache Bilder von Tieren und Jagdszenen zu schaffen.

Diese frühen Zeichnungen sind die ältesten bekannten Kunstwerke der Menschheit. Im Laufe der Zeit wurden die Techniken der Zeichnung immer weiterentwickelt und verbessert. Mit der Erfindung des Papiers konnten Künstler ihre Zeichnungen leichter und schneller anfertigen.

Was wir tun

Wir helfen Unternehmen, Marken und ihren Werbeagenturen, XR-Erlebnisse zu schaffen, die helfen, den Umsatz zu steigern.
Charakterdesign / Maskottchen

Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung, Durchführung und Optimierung Ihrer 3D Projekte. Beliebte Schlüsselworte: Skulpturen, Maskottchen, Low Poly, Natur und Weltraum.
Machen Sie Ihr nächstes 3D-Projekt zu einem Erfolg! ✓schnell ✓professionell ✓unkompliziert.

Heute gibt es unzählige verschiedene Arten von Zeichnungen, von den klassischen Bleistiftzeichnungen bis hin zu digitalen Kunstwerken. Die Geschichte der Zeichnung ist also eng mit der Geschichte der Menschheit selbst verbunden. Von den frühesten Höhlenzeichnungen bis hin zu den modernsten computergenerierten Kunstwerken spiegelt die Entwicklung der Zeichenkunst die stetige Weiterentwicklung unserer eigenen Kultur und Zivilisation wider.

Im Folgenden habe ich eine Kohlezeichnung von Odilon_Redon im Metropolitan Museum of Art gefunden und möchte die Zeichnung mit Ihnen teilen.

Armor

Odilon Redon: Armor

Künstler: Odilon Redon (French, Bordeaux 1840–1916 Paris)
Datum: 1891

Medium: Charcoal and conté crayon

The Metropolitan Museum of Art, New York, Harris Brisbane Dick Fund, 1948

https://www.metmuseum.org/art/collection/search/339671

Diese Kohlezeichnung einer Frau in einem Profil ist sehr beeindruckend. Sie ist eine von vier ähnlichen Zeichnungen, die Redon im letzten Jahrzehnt des neunzehnten Jahrhunderts gefertigt hat.

Die Dargestellte wirkt durch die helmartige Verkleidung seltsam stumm und durch die dornigen Nadeln unantastbar gemacht.

Während die genaue Bedeutung von Redons Bild unklar ist, so ist jedoch Redons virtuoser Umgang mit der Kohle und seine Fähigkeit, die gesamte Bandbreite der Farbtöne einzufangen - von der dunklen
Samtqualität des Helms bis zur Blässe der Haut der Frau - wichtig zu beachten.

Weblinks Empfehlungen

Erfahren Sie mehr über den Künstler Odilon_Redon bei Wikipedia.

Das hier gezeigte Werk im Metropolitan Museum of Art, New York

Die Geschichte der Zeichnung

Die Geschichte der Zeichnung ist eine lange und stolze Tradition, die bis in die Zeiten der Ursprünge der zurückreicht.

Die ältesten bekannten Zeichnungen stammen aus dem Paläolithikum und wurden in Höhlen gefunden. Diese frühen Zeichnungen waren einfache Stick- und Kummerbilder, die wahrscheinlich magische oder religiöse Bedeutung hatten.

Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Technik der Zeichnung stark weiterentwickelt. Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten, eine Zeichnung anzufertigen. Die Wahl des Materials und der Technik ist ganz dem Künstler überlassen. Die meisten Künstler benutzen jedoch Bleistifte, Kohle, Buntstifte oder Tinte, um ihre Visionen auf Papier zu bringen.

Mit der Entwicklung der wurde die Zeichnung allerdings immer mehr in den Hintergrund gedrängt. Doch in den letzten Jahren erlebt die Kunstform eine renaissance, da viele Künstler die Vorzüge von digitalen Zeichenprogrammen entdeckt haben. Diese bieten eine unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten und ermöglichen es den Künstlern, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen.

Jetzt sind Sie gefragt.

Sie auch selber? Welches Zeichenmaterial bevorzugen Sie oder bevorzugen Sie digitale Zeichenprogramme?

Haben Sie Anregungen, Ergänzungen oder einen Fehler gefunden? Dann freue ich mich auf Ihren Kommentar.

Sie können diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Ich bin Ihnen für jede Unterstützung dankbar!

Bildquelle: Public Domain: Metropolitan Museum of Art (Met)

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres Augmented Reality (AR) oder Virtual Reality (VR) Projektes! Egal ob Produktfotografie, 3D Scan Service, 3D-Visualisierung oder fertige 3D Modelle für AR/VR – wir beraten Sie persönlich und unverbindlich.

Wünschen Sie ein individuelles Angebot auf Basis Ihrer aktuellen Vorlagen, nutzen Sie einfach unser Anfrageformular.



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Mit Ihrer Bewertung helfen Sie uns, unsere Inhalte noch weiter zu verbessern.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Teilen Sie ihn mit anderen. Sie machen uns damit eine große Freude!
R23
R23

Kommentar

Möchten Sie mitdiskutieren?
Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

R23

Aktuell