Blender 4.0 wurde veröffentlicht, was gibt es für neue Funktionen, was hat sich geändert?

Blender 4.0 wurde veröffentlicht, was gibt es für neue Funktionen, was hat sich geändert?

Blender ist eine beliebte und kostenlose Software für 3D-Modellierung, Animation, und vieles mehr. Die neueste Version, Blender 4.0, wurde am 14. November 2023 veröffentlicht und bringt viele neue Funktionen und Verbesserungen mit sich. In diesem Blogpost stellen wir einige der wichtigsten Neuerungen vor und zeigen, wie sie die Arbeit mit Blender erleichtern und verbessern können.

Sie haben es eilig? Dann speichern Sie diesen Blogartikel von R23 als PDF

Brauchen Sie den Inhalt dieses Artikels “Blender 4.0 wurde veröffentlicht, was gibt es für neue Funktionen, was hat sich geändert?” schnell und bequem? Dann speichern Sie ihn doch einfach als PDF!

Was ist Blender?

Blender ist eine kostenlose und quelloffene Software für 3D-Modellierung, Animation, Rendering, Video-Editing und Spielentwicklung. Blender wurde ursprünglich von der niederländischen Firma NeoGeo entwickelt und ist seit 2002 ein Community-Projekt, das von der Blender Foundation koordiniert wird. Blender bietet eine Vielzahl von Funktionen und Werkzeugen, die es zu einem der beliebtesten und vielseitigsten Programme in der 3D-Branche machen. Mit Blender können Sie realistische oder stilisierte Charaktere, Landschaften, Objekte und Effekte erstellen und diese in interaktive Anwendungen oder Filme umwandeln. Blender unterstützt verschiedene Dateiformate, einschließlich OBJ, FBX, STL, COLLADA, Alembic und viele mehr. Blender verfügt auch über eine integrierte Skriptsprache namens Python, mit der Sie die Funktionalität von Blender erweitern oder anpassen können. Blender ist eine leistungsstarke und kreative Software, die sowohl von Hobbyisten als auch von Profis verwendet wird.

Neue Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche von Blender wurde komplett überarbeitet und modernisiert. Das neue Design ist übersichtlicher, intuitiver und anpassbarer. Die Werkzeugleiste am linken Rand bietet schnellen Zugriff auf die wichtigsten Werkzeuge für jede Aufgabe. Die Statusleiste am unteren Rand zeigt nützliche Informationen wie die Anzahl der Objekte, die Renderzeit oder die Speichernutzung an. Die Menüs und Einstellungen sind logischer strukturiert und leichter zu finden. Außerdem kann man die Benutzeroberfläche nach seinen eigenen Vorlieben anpassen, indem man Fenster verschiebt, vergrößert oder verkleinert.

Verwandeln Sie Ihren Commerce mit 3D-Visualisierung von R23

Ein Maskottchen / Charakter transportiert die Botschaft Ihrer Dienstleistungen und Produkte nach außen. Darüber hinaus kann ein Maskottchen / Charakter für einen Wiedererkennungswert sorgen.

Charakterdesign / Maskottchen

Wir bieten Ihnen Maskottchen / Charakter Design für Ihre Marke, in 3D oder als Zeichnung. Ihre einzigartige Sympathiefigur.

Neue Funktionen für Modellierung und Animation

Blender 4.0 bietet auch viele neue Funktionen für die Modellierung und Animation von 3D-Objekten. Zum Beispiel gibt es einen neuen Sculpt Mode, der es erlaubt, organische Formen wie Gesichter oder Körper zu modellieren, indem man die Oberfläche mit verschiedenen Pinseln bearbeitet. Der Sculpt Mode bietet auch eine Reihe von neuen Werkzeugen wie den Pose Brush, der es erlaubt, die Pose eines Objekts zu verändern, ohne die Geometrie zu beeinflussen, oder den Cloth Brush, der realistische Falten und Drapierungen erzeugt.

Für die Animation gibt es einen neuen Grease Pencil Mode, der es erlaubt, 2D-Animationen direkt in Blender zu erstellen. Der Grease Pencil Mode bietet verschiedene Werkzeuge zum Zeichnen, Malen und Animieren von Strichen und Füllungen. Man kann auch zwischen verschiedenen Ebenen wechseln, um komplexe Animationen zu erstellen. Der Grease Pencil Mode ist ideal für die Erstellung von Storyboards, Konzeptzeichnungen oder traditionellen Animationen.

Neue Funktionen für und Compositing

Blender 4.0 bietet auch viele neue Funktionen für das und Compositing von 3D-Szenen. Zum Beispiel gibt es einen neuen Render Engine namens Cycles X, der schneller und leistungsfähiger ist als der bisherige Cycles Render Engine. Cycles X nutzt die volle Leistung der Grafikkarte und bietet eine bessere Qualität bei geringerer Renderzeit. Cycles X unterstützt auch neue Features wie Volumetric Lighting, Adaptive Sampling oder Cryptomatte.

Für das Compositing gibt es einen neuen Node Editor, der es erlaubt, komplexe Effekte und Filter auf die gerenderten Bilder anzuwenden. Der Node Editor ist einfacher zu bedienen und bietet mehr Möglichkeiten zur Anpassung. Man kann zum Beispiel Farbkorrekturen vornehmen, Glüheffekte hinzufügen oder den Tiefenschärfeeffekt einstellen.

Wie unterscheidet sich Blender 4.0 von früheren Versionen

Blender 4.0 unterscheidet sich von früheren Versionen durch eine Reihe von neuen Funktionen und Verbesserungen. Einige der wichtigsten Unterschiede sind:

  • Dateikompatibilität: Blender 4.0 hat eine neue Mesh-Dateiformatänderung eingeführt, die in früheren Versionen nicht unterstützt wird. Dies bedeutet, dass Blender 3.6 LTS Dateien, die mit 4.0 gespeichert wurden, lesen kann, aber frühere Versionen nicht.
  • OpenGL- und Metal-Unterstützung: Die Mindestanforderungen für OpenGL wurden auf Version 4.3 für und Windows erhöht. Auf macOS wird jetzt nur noch Metal unterstützt, und das OpenGL-Backend wurde entfernt. Dies bedeutet, dass eine GPU mit Metal 2.2-Unterstützung erforderlich ist. Zudem wurde die Unterstützung für Intel HD4000-GPUs aufgrund von Treiberproblemen eingestellt.
  • Benutzeroberfläche: Die Änderungen an der Benutzeroberfläche in Blender 4.0 sind minimal, sodass sich das Benutzererlebnis im Vergleich zu Blender 3.6 nicht wesentlich unterscheidet. Es gibt jedoch einige kleinere Verbesserungen, wie beispielsweise einen größeren Farbauswähler und die Möglichkeit, außerhalb von Blender auf Windows Farben auszuwählen.
  • Weitere Verbesserungen: Neben diesen Hauptunterschieden gibt es auch Verbesserungen in Bereichen wie Modellierung, Sculpting, Geometry Nodes, Rigging, Animation und Grease Pencil, die die Funktionalität und Leistungsfähigkeit von Blender erweitern.
  • Geometry Nodes Fields: Dies ist eine neue Art, Attribute in Geometry Nodes zu manipulieren, die mehr Flexibilität und Kontrolle bietet. Mit Fields können Benutzer Attribute mit verschiedenen Operationen wie Addieren, Multiplizieren, Vergleichen oder Mischen verändern. Fields können auch auf verschiedene Bereiche der Geometrie angewendet werden, wie zum Beispiel Punkte, Flächen oder Volumen.
  • Asset Browser: Dies ist eine verbesserte Version des Asset Managers, der in Blender 3.0 eingeführt wurde. Der Asset Browser ermöglicht es Benutzern, Assets wie Objekte, Materialien, Texturen, Szenen oder Sammlungen zu organisieren, zu durchsuchen und zu verwenden. Der Asset Browser unterstützt auch die Anbindung an externe Quellen wie Blender Cloud oder andere Online-Dienste.
  • Cycles X: Dies ist eine überarbeitete Version der Cycles Render Engine, die eine höhere Leistung und Qualität bietet. Cycles X nutzt die Vorteile von modernen Grafikkarten und CPUs, um schneller und effizienter zu rendern. Cycles X bietet auch neue Funktionen wie adaptives Sampling, Lichtgruppen, Cryptomatte oder den neuen Vulkan-Renderer.
  • Grease Pencil: Dies ist ein Werkzeug für 2D-Zeichnen und Animation in Blender, das in Blender 4.0 weiter verbessert wird. Grease Pencil bietet neue Funktionen wie bessere Pinsel, verbesserte Füllwerkzeuge, neue Ebenenmodi, verbesserte Kurvenbearbeitung oder neue Effekte wie Glühen oder Schatten.

Was ist Light Linking in Blender 4.0

Light Linking in Blender 4.0 ist eine großartige Funktion, die es den Benutzern ermöglicht, die Auswirkungen von Licht auf bestimmte Objekte in einer Szene zu steuern. Dies ist besonders nützlich, wenn man möchte, dass Lichter nur auf bestimmte Objekte wirken, ohne den Rest der Szene zu beeinflussen, oder um Schatten zu vermeiden, die das Hauptmotiv verdecken könnten. Durch die Verwendung von Light Linking können Künstler die Renderzeiten beschleunigen und die Beleuchtung bestimmter Szenenelemente feinabstimmen. Diese Funktion war bisher in kommerziellen Render-Engines wie Arnold und V-Ray verfügbar und ist nun in Blender 4.0 integriert worden.

Um Light Linking in Blender 4.0 zu nutzen, können Benutzer das Licht auswählen, das sie mit einem bestimmten Objekt verknüpfen möchten, und dann im Objekt-Tab unter Shading den Bereich “Light Linking” erweitern. Dort können sie das Objekt oder die Sammlung auswählen, die von diesem Licht beeinflusst werden soll. Ebenso können sie Shadow Linking verwenden, um zu verhindern, dass bestimmte Objekte von Schatten verdeckt werden.

Diese Funktion bietet den Künstlern mehr Kontrolle über ihre Projekte und ermöglicht es ihnen, die Beleuchtungseffekte gezielt auf bestimmte Objekte anzuwenden, was zu einer verbesserten visuellen Qualität und effizienteren Arbeitsabläufen führt. Weitere Informationen und Anleitungen zur Verwendung von Light Linking in Blender 4.0 finden sich in verschiedenen Tutorials und Ressourcen, die online verfügbar sind.

Welche Vorteile bietet Light Linking in Blender 4.0

Light Linking in Blender 4.0 bietet eine Vielzahl von Vorteilen für 3D-Künstler und -Designer:

  1. Feinabstimmung der Beleuchtung: Durch die Verwendung von Light Linking können Künstler die Beleuchtung in einer Szene gezielt auf bestimmte Objekte anwenden, was zu einer präzisen und maßgeschneiderten Beleuchtung führt.
  2. Beschleunigung der Renderzeiten: Die gezielte Steuerung der Lichteffekte auf bestimmte Objekte ermöglicht es, die Renderzeiten zu optimieren, da unnötige Berechnungen vermieden werden können. Dies führt zu effizienteren Arbeitsabläufen und verkürzten Produktionszeiten.
  3. Verbesserte visuelle Qualität: Die Möglichkeit, Licht gezielt auf bestimmte Objekte zu lenken, trägt dazu bei, die visuelle Qualität von 3D-Szenen zu verbessern, da Künstler die Beleuchtungseffekte präzise an ihre Vision anpassen können.
  4. Kontrolle über Projekte: Light Linking gibt den Künstlern mehr Kontrolle über ihre Projekte, da sie die Beleuchtungseffekte individuell anpassen können, um die gewünschten visuellen Ergebnisse zu erzielen.
  5. Anpassung an kommerzielle Standards: Die Integration von Light Linking in Blender 4.0 bringt die Software auf den Stand kommerzieller Render-Engines wie Arnold und V-Ray, was es den Benutzern ermöglicht, auf vertraute und bewährte Funktionen zuzugreifen.

Insgesamt ermöglicht Light Linking in Blender 4.0 den Künstlern, ihre kreativen Visionen präziser umzusetzen, die Effizienz ihrer Arbeitsabläufe zu steigern und die visuelle Qualität ihrer 3D-Projekte zu verbessern.

Sculpt Mode

Blender 4.0 ist eine der größten Veröffentlichungen in der Geschichte dieser beliebten 3D-Software. Neben vielen Verbesserungen in der Benutzeroberfläche, der Animation, dem und der Simulation gibt es auch einige spannende Neuerungen im Sculpt Mode. Der Sculpt Mode ist ein leistungsstarkes Werkzeug, um organische Formen zu modellieren und zu verfeinern. In Blender 4.0 wurde der Sculpt Mode noch besser gemacht, indem einige neue Funktionen hinzugefügt wurden, die die kreative Freiheit und den Realismus erhöhen.

Zum Beispiel gibt es jetzt den Pose Brush, der es ermöglicht, die Pose eines Objekts zu verändern, ohne die Geometrie zu beeinflussen. Das bedeutet, dass man die Haltung eines Charakters oder einer Kreatur anpassen kann, ohne die Form zu verzerren oder zu beschädigen. Der Pose Brush funktioniert mit einem automatischen Rigging-System, das die Knochen und Gelenke des Objekts erkennt und entsprechend bewegt. Man kann auch manuell Einflussbereiche definieren oder Pins verwenden, um bestimmte Bereiche zu fixieren. Der Pose Brush ist ideal für schnelle Skizzen oder für das Erstellen von dynamischen Posen.

Eine andere interessante Funktion ist der Cloth Brush, der realistische Falten und Drapierungen erzeugt. Der Cloth Brush simuliert das Verhalten von Stoffen und lässt sie auf die Oberfläche des Objekts fallen. Man kann verschiedene Parameter wie die Steifheit, die Dichte oder die Reibung des Stoffes einstellen, um verschiedene Effekte zu erzielen. Der Cloth Brush kann auch mit anderen Pinseln kombiniert werden, um Details wie Nähte, Knöpfe oder Taschen hinzuzufügen. Der Cloth Brush ist perfekt für das Erstellen von Kleidung, Vorhängen oder anderen textilen Elementen.

Diese sind nur einige der neuen Werkzeuge, die der Sculpt Mode in Blender 4.0 bietet. Es gibt noch viele andere, wie den Boundary Brush, den Slide Relax Brush oder den Multiplane Scrape Brush, die alle dazu beitragen, das Sculpting-Erlebnis zu verbessern und zu vereinfachen. Der Sculpt Mode ist eine der stärksten Funktionen von Blender und mit Blender 4.0 wird er noch besser. Wenn Sie mehr über den Sculpt Mode erfahren oder ihn selbst ausprobieren möchten, können Sie Blender 4.0 kostenlos von der offiziellen Website herunterladen.

Wie kann ich Blender herunterladen und installieren?

Um Blender herunterzuladen und zu installieren, können Sie folgende Schritte befolgen:

  • Besuchen Sie die offizielle Website von Blender und wählen Sie die Version, die zu Ihrem Betriebssystem passt. Sie können zwischen einer Zip-Datei oder einem Windows-Installer wählen.
  • Wenn Sie die Zip-Datei wählen, müssen Sie sie nach dem Herunterladen entpacken und die Datei blender.exe ausführen, um Blender zu starten. Sie müssen keine Installation durchführen, aber Sie müssen sicherstellen, dass Sie alle erforderlichen Bibliotheken auf Ihrem System haben.
  • Wenn Sie den Windows-Installer wählen, müssen Sie ihn nach dem Herunterladen ausführen und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen, um Blender zu installieren. Sie können den Installationsort und die Optionen anpassen, wie zum Beispiel das Erstellen von Verknüpfungen oder das Registrieren von Dateitypen.
  • Nach der Installation können Sie Blender über das Startmenü oder eine Verknüpfung auf dem Desktop starten. Sie sollten dann die Blender-Benutzeroberfläche sehen, die aus verschiedenen Bereichen wie der 3D-Ansicht, dem Outliner, der Timeline oder der Werkzeugleiste besteht.
  • Um mehr über Blender zu lernen, können Sie das Blender Manual¹ lesen, das Ihnen die Grundlagen und fortgeschrittenen Funktionen von Blender erklärt. Sie können auch verschiedene Tutorials und Kurse online finden, die Ihnen zeigen, wie Sie Blender für verschiedene Zwecke wie Modellierung, Animation, oder Spielentwicklung verwenden können.

Was sind die Systemanforderungen?

Um Blender zu verwenden, benötigen Sie einen Computer mit mindestens 4 GB RAM, einer Grafikkarte mit OpenGL 3.3 Unterstützung und einem 64-Bit-Betriebssystem. Die empfohlenen Anforderungen sind 16 GB RAM, einer Grafikkarte mit mindestens 4 GB VRAM und einem Multi-Core-Prozessor. Blender ist eine leistungsstarke und kreative Software, die sowohl von Hobbyisten als auch von Profis verwendet wird.

Kann ich Blender kostenlos verwenden?

Ja, Sie können Blender kostenlos verwenden. Blender ist eine freie, quelloffene Software, die unter der GPL-Lizenz steht. Das bedeutet, dass Sie Blender herunterladen, installieren und nutzen können, ohne dafür etwas zu bezahlen. Sie können Blender auch für kommerzielle Zwecke verwenden, solange Sie die Lizenzbedingungen einhalten.

Sie können Blender von der offiziellen Website der Blender Foundation herunterladen. Blender ist ein professionelles Programm für 3D-Design, Animation, und vieles mehr. Sie können mit Blender Ihre eigenen 3D-Modelle, Charaktere, Szenen oder Spiele erstellen und mit verschiedenen Effekten und Werkzeugen verfeinern. Blender bietet Ihnen eine Vielzahl von Funktionen und Möglichkeiten, die Sie mit etwas Einarbeitung und Übung nutzen können. Sie können auch verschiedene Tutorials, Kurse oder Bücher finden, die Ihnen helfen, Blender zu lernen und zu meistern.

Gibt es für Blender Tutorials im Internet

Wenn Sie Blender lernen möchten, gibt es viele Tutorials im Internet, die Ihnen die Grundlagen und fortgeschrittenen Techniken von Blender beibringen. Einige der beliebtesten Quellen für Blender-Tutorials sind:

Wie kann ich mit Blender VR Inhalte für das Metaverse herstellen?

Um mit Blender VR-Inhalte für das Metaverse zu erstellen, benötigen Sie zunächst ein VR-Headset, das mit Blender kompatibel ist. Anschließend müssen Sie die erforderliche Software und Plugins installieren, um die VR-Unterstützung in Blender zu aktivieren. Dazu gehört in der Regel das Installieren des Blender VR-Add-Ons und einer VR-API wie OpenVR oder Oculus VR. Sobald die Hardware und Software eingerichtet sind, können Sie mit der Erstellung Ihrer VR-Inhalte in Blender beginnen.

Der erste Schritt besteht darin, ein 3D-Modell Ihrer Gestaltung zu erstellen. Dies kann mithilfe verschiedener Modellierungstechniken wie Polygonmodellierung, Sculpting oder parametrischer Modellierung erfolgen. Dabei ist es wichtig, auf das Detailniveau des Modells zu achten, da dies die visuelle Qualität Ihrer VR-Erfahrung beeinflusst.

Es gibt verschiedene Tutorials und Ressourcen, die Ihnen dabei helfen können, VR-Inhalte in Blender zu erstellen. Diese umfassen Themen wie die Erstellung von VR-fähigen 3D-Modellen und die Aktivierung der VR-Unterstützung in Blender. Darüber hinaus können Sie auch spezielle Add-Ons und Tools nutzen, die die Erstellung von VR-Inhalten in Blender erleichtern.

Die Verwendung von Blender zur Erstellung von VR-Inhalten für das Metaverse bietet Architekten und Designern die Möglichkeit, ihre Entwürfe in einer immersiven und interaktiven Umgebung zu präsentieren. Dies kann dazu beitragen, die Kommunikation mit Kunden und Interessengruppen zu verbessern und ein tieferes Verständnis für die Gestaltung zu vermitteln.

Kann ich Blender für die Spieleentwicklung verwenden?

Blender ist eine kostenlose und Open-Source-Software für 3D-Modellierung, Animation, und vieles mehr. Aber kann man Blender auch für die Spieleentwicklung verwenden? Die kurze Antwort lautet: Ja, aber mit einigen Einschränkungen. In diesem Abschnitt werde ich die Vor- und Nachteile von Blender als Spieleentwicklungs-Tool erläutern und einige Tipps geben, wie man das Beste aus Blender herausholen kann.

In Blender 4.0 gibt es keine integrierte Game Engine mehr, da die ursprüngliche Blender Game Engine (BGE) in den neueren Versionen von Blender entfernt wurde. Stattdessen wurde die UPBGE (UpBGE) entwickelt, eine eigenständige, in Blender integrierte 3D-Game-Engine, die auf der alten Blender Game Engine basiert und mit Blender 4.0 verwendet werden kann. UPBGE bietet eine Vielzahl von Funktionen und Möglichkeiten zur Erstellung von interaktiven 3D-Anwendungen, Simulationen und Spielen.

Um UPBGE in Blender 4.0 zu verwenden, müssen Sie zunächst die UPBGE-Software herunterladen und installieren. Anschließend können Sie die UPBGE-Engine in Blender 4.0 verwenden, um interaktive 3D-Inhalte zu erstellen. UPBGE bietet eine Python-API-Dokumentation, die Ihnen dabei helfen kann, die Funktionalitäten der Engine zu verstehen und zu nutzen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Blender Game Engine (BGE) in den neueren Versionen von Blender nicht mehr unterstützt wird und dass die UPBGE als Alternative für die Erstellung von interaktiven 3D-Inhalten in Blender verwendet werden kann. Weitere Informationen zur Verwendung von UPBGE in Blender 4.0 finden sich in der offiziellen Dokumentation und den Ressourcen von UPBGE.

Blender wird als Asset Creation Tool verwendet und die fertigen Modelle, Animationen oder Szenen werden in eine andere Game Engine exportiert. Blender unterstützt verschiedene Dateiformate für den Export, wie z.B. FBX, OBJ, COLLADA usw. Die beliebtesten Spiel-Engines, die mit Blender kompatibel sind, sind Unity und Unreal Engine. Beide bieten eine leistungsstarke und flexible Plattform für die Spieleentwicklung mit vielen Funktionen, Ressourcen und Community-Unterstützung. Um Blender mit Unity oder Unreal Engine zu verwenden, muss man folgende Schritte befolgen:

  • Erstellen Sie Ihre 3D-Assets in Blender und stellen Sie sicher, dass sie richtig skaliert, orientiert und benannt sind.
  • Exportieren Sie Ihre Assets in das entsprechende Format (z.B. FBX) und achten Sie darauf, die richtigen Einstellungen zu wählen (z.B. Achsenrichtung, Skalierungsfaktor usw.).
  • Importieren Sie Ihre Assets in Ihre Spiel-Engine und passen Sie sie nach Bedarf an (z.B. Materialien zuweisen, Kollisionen einstellen usw.).
  • Fügen Sie Ihre Assets zu Ihrer Spiel-Szene hinzu und fügen Sie Logik oder Skripte hinzu, um sie interaktiv zu machen.

Blender ist also ein nützliches Werkzeug für die Spieleentwicklung, aber nicht als eigenständige Spiel-Engine. Blender kann jedoch mit anderen Spiel-Engines kombiniert werden, um qualitativ hochwertige und kreative Spiele zu erstellen.

Fazit

Blender 4.0 ist ein großer Schritt nach vorne für die Blender-Community und alle, die sich für 3D- interessieren. Die neue Version bietet viele neue Funktionen und Verbesserungen, die die Arbeit mit Blender einfacher, schneller und schöner machen. Blender 4.0 ist kostenlos herunterladbar von der offiziellen Website: https://www.blender.org/download/

Ich hoffe, dieser Blogbeitrag hat Ihnen geholfen, mehr über Blender und seine Möglichkeiten zu erfahren.

Blender 4.0 wurde veröffentlicht, was gibt es für neue Funktionen, was hat sich geändert?

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Teilen Sie ihn mit anderen. Sie machen uns damit eine große Freude!

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres Augmented Reality (AR) oder Virtual Reality (VR) Projektes! Ob Produktfotografie, 3D-Scan-Service, 3D-Visualisierung oder fertige 3D-Modelle für AR/VR – wir beraten Sie persönlich und unverbindlich.

Wenn Sie ein individuelles Angebot auf Basis Ihrer aktuellen Vorlagen (Fotos, Zeichnungen, Skizzen) wünschen, nutzen Sie einfach unser Anfrageformular.


Beitragsautor R23

3D-Modelle für Metaverse und Echtzeit-Anwendungen: VR, AR und mehr

Als Atelier für Metaverse Inhalte und interaktive Markenerlebnisse bieten wir Ihnen eine breite Palette an 3D-Modellen, die sich perfekt für Echtzeitanwendungen eignen. Ob Sie in eine virtuelle Welt eintauchen wollen (Virtual Reality, VR), virtuelle Objekte in die reale Welt einblenden wollen (Augmented Reality, AR) oder beides kombinieren wollen (Mixed Reality, MR) – unsere Modelle sind für alle Formen von Extended Reality (XR) optimiert. Dank unserer Expertise können Sie wertvolle Entwicklungszeit und -kosten sparen. Nutzen Sie unsere 3D-Modelle als Prototypen für Ihre XR-Erfahrungen oder integrieren Sie sie in Ihr fertiges Projekt. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und sorgen dafür, dass Ihre Markenerlebnisse einzigartig und unvergesslich werden.

3D-Visualisierung
3D-Scan – Dienstleistung

Angebot anfordern


Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert