Tag 2: Blender Car Modeling

Allgemein Schlagwörter: , 0 Kommentare

Alles beginnt mit einem Modell. Work in progress: In meinem Blog zeige ich euch das von einem Supersportwagen nach Blaupausen mit Blender.

Denkst Du daran, 3D-Modellierung zu erlernen? Fragst du dich, ob es eine gute Idee ist? Oder wie lange es dauert, bis Du Dein erstes 3D-Modell erstellen kannst? Und was solltest Du tun, wenn Du auf einen leeren Bildschirm starrst, ohne zu wissen, was Du als nächstes machen sollst? Wenn Du völlig neu in der 3D-Welt bist – kann ich dir die Video-Trainings vom Rheinwerk Verlag für Blender empfehlen.

Blender ist eine freie, mit der GPL lizenzierte 3D-Grafiksuite, mit welcher sich Körper modellieren, texturieren und animieren lassen. Diese können in Grafiken, Animationen und Software systematisiert werden. Geschaffene Bildsynthesen können mit Hilfe des integrierten Compositors und Videoschnittprogramms nachbearbeitet werden. Das Programm wird von professionell und ehrenamtlich Arbeitenden kontinuierlich fortgeschrieben. C und C++ werden als Programmiersprachen genutzt, Python wird als Skriptsprache verwendet.

Das Programm ist trotz seines Funktionsumfanges verhältnismäßig klein (gepackt rund 100 MB) und läuft auf vielen Systemen, beispielsweise Windows, Linux, Mac OSX oder FreeBSD.

3D-Modelling von einem Supersportwagen nach Blaupausen

 

3D-Modelling von einem Supersportwagen nach Blaupausen

 

3D-Modelling von einem Supersportwagen nach Blaupausen

 

3D-Modelling von einem Supersportwagen nach Blaupausen 3D-Modelling von einem Supersportwagen nach Blaupausen

 

3D-Modelling von einem Supersportwagen nach Blaupausen

Für eine grössere Ansicht klicke auf ein Bild

 

Jetzt bist du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Ich bin dir für jede Unterstützung dankbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Business Shooting

Mit dem visuellen Erscheinungsbild beginnt alles. Egal ob Du Freelancer, langjähriger Unternehmer oder Verantwortlicher eines Start-ups bist – Du musst nach außen kommunizieren, für welche Kompetenzen und Botschaften Du stehst.
Imagefördernde Fotos unterstützen ein Unternehmen dabei, sich erfolgreich und attraktiv zu präsentieren und damit neue Kunden anzusprechen.
Bei meiner Arbeit geht es mir sowohl um die ausdrucksstarke und kompetente Darstellung der Führungskräfte und Mitarbeiter als auch um die repräsentative Abbildung der Produkte.

Aktuell

Chatten Sie jetzt mit uns