Was ist neu in Augmented Reality (Google I/O ’18)

Allgemein Schlagwörter: , , 0 Kommentare

Auf der Entwicklerkonferenz IO 2018 hat neue Möglichkeiten für gezeigt. Dabei geht es primär um , das von Google bereitgestellt wird. Mit einer der nächsten Versionen können Spieler gemeinsam mit AR-Objekten im Raum interagieren – und etwa eine Partie Tic-Tac-Toe austragen, deren Gitternetz im Raum schwebt, jedenfalls wird es so auf dem Bildschirm des Smartphones oder Tablets aussehen.

Just a Line

Just a Line: The first cross-platform collaborative AR app (for doodling)

Wie wir bereits erwähnt haben, sind Anker der Mechanismus, mit dem man virtuelle Inhalte an einen verfolgbaren Punkt der realen Welt anhängen kann.

Aufbauend auf diesem Konzept und unterstützt durch die Cloud, sind Cloud Anchors eine plattformübergreifende Funktion, die es sowohl iOS- als auch Android-Gerätebenutzern ermöglicht, trotz unterschiedlicher zugrunde liegender AR-Technologien die gleiche AR-Erfahrung zu teilen. Wo traditionell Anker zu einem Gerät isoliert wurden – oder eine erweiterte Realität – können diese Anker von mehreren verschiedenen Geräten gleichzeitig genutzt werden.

Dies ermöglicht AR für Gruppen von Menschen und nicht nur für Einzelpersonen und ermöglicht gemeinsame, kollaborative Erlebnisse wie das Renovieren Deines Hauses, das Spielen von Spielen und das gemeinsame Gestalten von Kunst im 3D-Raum.

Erfahre im folgenden Video, wie Du gemeinsame AR-Erlebnisse mit iOS und Android erstellen und wie Du Anwendungen mit den neuen APIs erstellen kannst, die in der Google Keynote: Cloud Anchor und Augmented Images API enthalten sind. Du wirst verstehen, wie man sie implementiert, wie sie in jeder Umgebung funktionieren und welche Möglichkeiten sie für deine Benutzer eröffnen.

What's new in AR (Google I/O '18)

Was ist Seurat?

Seurat ist ein System zur bildbasierten Szenenvereinfachung für VR. Es wandelt komplexe 3D-Szenen mit Millionen von Dreiecken, einschließlich komplexer Licht- und Schatteneffekte, in nur zehntausende von Dreiecken um, die auf 6DOF-Geräten mit geringem Verlust an Bildqualität sehr effizient gerendert werden können. Es liefert High-Fidelity-Grafiken auf mobilen VR-Geräten.

Die Verarbeitungspipeline für statische Umgebungen erzeugt Daten für einen einzelnen Stoffauflauf (z.B. 1 m³ Raum). Eingabedaten können mit jedem beliebigen Rendering-System erzeugt werden, z.B. mit einer Echtzeit-Spiele-Engine oder einem Offline-Ray-Tracer.

Google Seurat – High-End-Rendering auf Mobiltelefonen und Mobile VR

Links

https://github.com/googlevr/seurat

Jetzt bist du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

Du kannst diesen Beitrag natürlich auch weiterempfehlen. Ich bin dir für jede Unterstützung dankbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Business Shooting

Mit dem visuellen Erscheinungsbild beginnt alles. Egal ob Du Freelancer, langjähriger Unternehmer oder Verantwortlicher eines Start-ups bist – Du musst nach außen kommunizieren, für welche Kompetenzen und Botschaften Du stehst.
Imagefördernde Fotos unterstützen ein Unternehmen dabei, sich erfolgreich und attraktiv zu präsentieren und damit neue Kunden anzusprechen.
Bei meiner Arbeit geht es mir sowohl um die ausdrucksstarke und kompetente Darstellung der Führungskräfte und Mitarbeiter als auch um die repräsentative Abbildung der Produkte.

Aktuell