VR-Browser Wolvic 1.4.2 veröffentlicht

Open Source, Augmented Reality, Software, Virtual Reality, WebXR Schlagwörter: , , 0 Kommentare

Der VR-Browser Wolvic ist ein schneller und sicherer Browser für eigenständige Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Headsets. Er basiert auf dem eingestellten Firefox Reality und unterstützt WebXR, WebVR, WebGL und andere Web-Technologien. In diesem Blogbeitrag werden wir genannten Begrife erklären und wie Sie den VR-Browser Wolvic erhalten. Beginnen wir aber zuerst mit den Begriffen WebXR, und WebGL.

Sie haben es eilig? Dann speichern Sie diesen Blogartikel von R23 als PDF

Brauchen Sie den Inhalt dieses Artikels "VR-Browser Wolvic 1.4.2 veröffentlicht" schnell und bequem? Dann speichern Sie ihn doch einfach als PDF!

Was ist WebXR?

WebXR ist eine API, die den Zugriff auf Eingabe- und Ausgabefunktionen ermöglicht, die häufig mit Virtual-Reality- (VR) und Augmented-Reality- (AR) Geräten verbunden sind. Es ist ein Produkt der Immersive Web Community Group, die Beiträge von Google, Microsoft, Mozilla und anderen enthält. Die WebXR-Geräte-API bietet Zugriff auf VR- und AR-Geräte in kompatiblen Webbrowsern. Das "X" in steht für alles im Spektrum der immersiven Erfahrungen.

Die WebXR-Geräte-API ermöglicht es Entwicklern, VR- und AR-Erlebnisse im Web zu erstellen und zu hosten. Die API implementiert den Kern des WebXR-Funktionsumfangs, verwaltet die Auswahl von Ausgabegeräten, rendert die 3D-Szene auf dem gewählten Gerät mit der richtigen Bildwiederholrate und verwaltet Bewegungsvektoren, die mit Eingabesteuerungen erstellt wurden.

Die WebXR-Geräte-API bietet auch die Möglichkeit, kompatible VR- oder AR-Ausgabegeräte zu finden, die Perspektiven beider Augen auf die Szene zu rendern und die Bewegungen der Eingabesteuerungen zu verwalten. Die WebXR-Geräte-API wird oft in Verbindung mit WebGL und WebGL2 verwendet, um immersive Erfahrungen im Web zu schaffen.

Was wir tun

Wir helfen Unternehmen, Marken und ihren Werbeagenturen, XR-Erlebnisse zu schaffen, die helfen, den Umsatz zu steigern.
Charakterdesign / Maskottchen

Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung, Durchführung und Optimierung Ihrer 3D Projekte. Beliebte Schlüsselworte: Skulpturen, Maskottchen, Low Poly, Natur und Weltraum.
Machen Sie Ihr nächstes 3D-Projekt zu einem Erfolg! ✓schnell ✓professionell ✓unkompliziert.

Was ist WebGL und WebGL2 um immersive Erfahrungen im Web zu schaffen?

WebGL und WebGL2 sind JavaScript-APIs, die es Entwicklern ermöglichen, 2D- und 3D-Grafiken in einem Webbrowser zu rendern, ohne dass Plug-ins erforderlich sind. WebGL basiert auf dem OpenGL ES 2.0-Standard und bietet eine Möglichkeit, 3D-Grafiken mithilfe der GPU zu rendern. WebGL-Elemente können mit anderen HTML-Elementen gemischt und mit anderen Teilen der Seite oder dem Seitenhintergrund komponiert werden.

WebGL-Programme bestehen aus Steuerungscode, der in JavaScript geschrieben ist, und Shader-Code, der in OpenGL ES Shading Language (GLSL ES) geschrieben ist, einer Sprache ähnlich wie C oder C++, und auf der Grafikprozessoreinheit (GPU) des Computers ausgeführt wird. WebGL2 ist eine Erweiterung von WebGL und bietet zusätzliche Funktionen wie Unterstützung für 3D-Texturen, mehrere Ausgabefenster und verbesserte Shader-Programmierung. WebGL und WebGL2 werden oft in Verbindung mit WebXR und WebVR verwendet, um immersive Erfahrungen im Web zu schaffen.

Wie kann man WebGL in einer Webseite einbinden?

Um WebGL in eine Webseite einzubinden, müssen Sie zunächst sicherstellen, dass der Browser WebGL unterstützt. Die meisten modernen Browser unterstützen WebGL, aber es ist immer eine gute Idee, dies zu überprüfen. Sobald Sie sicher sind, dass der Browser WebGL unterstützt, können Sie WebGL in Ihre Webseite einbinden, indem Sie ein <canvas> -Element erstellen und es mit WebGL verknüpfen. Hier ist ein Beispielcode, der ein einfaches WebGL-Dreieck in eine Webseite einbettet:

<!DOCTYPE html>
<html>
<head>
    <title>WebGL Example</title>
    <meta charset="utf-8">
</head>
<body>
    <canvas id="myCanvas"></canvas>
    <script>
        let canvas = document.getElementById("myCanvas");
        let gl = canvas.getContext("webgl");

        if (!gl) {
            alert("WebGL not supported");
        }

        gl.clearColor(0.0, 0.0, 0.0, 1.0);
        gl.clear(gl.COLOR_BUFFER_BIT);
    </script>
</body>
</html>

In diesem Beispiel wird ein <canvas> -Element mit der ID "myCanvas" erstellt und dann in JavaScript auf das WebGL-Kontextobjekt zugegriffen. Wenn WebGL nicht unterstützt wird, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Anschließend wird die Hintergrundfarbe des Canvas auf Schwarz gesetzt und der Canvas wird gelöscht. Dies ist nur ein einfaches Beispiel, aber es zeigt, wie einfach es ist, WebGL in eine Webseite einzubinden. Es gibt viele Ressourcen und Frameworks, die Ihnen helfen können, komplexe WebGL-Anwendungen zu erstellen, wie z.B. und Babylon.js

Gibt es Tutorials oder Beispiele für die Einbindung von WebGL in eine Webseite

Es gibt verschiedene Tutorials und Beispiele, die Ihnen helfen können, WebGL in eine Webseite einzubinden. Hier sind einige Ressourcen, die Ihnen den Einstieg erleichtern können:

  1. "WebGL Tutorial" auf Tutorialspoint: Dieses Tutorial bietet eine grundlegende Einführung in WebGL, OpenGL und das Canvas-Element von HTML5. Es enthält dedizierte Kapitel für alle Schritte, die erforderlich sind, um eine grundlegende WebGL-Anwendung zu schreiben.
  2. "Getting started with WebGL" auf MDN (Mozilla Developer Network): Dieser Artikel bietet eine Einführung in die Grundlagen von WebGL. Es wird davon ausgegangen, dass Sie bereits ein Verständnis für die Mathematik hinter 3D-Grafiken haben. Der Artikel enthält Codebeispiele, die auch im webgl-examples-Ordner auf GitHub zu finden sind.
  3. "WebGL Overview" auf der Website der Khronos Group: Dieser Artikel bietet eine Übersicht über WebGL und erklärt, dass es sich um einen plattformübergreifenden, lizenzfreien Webstandard für eine 3D-Grafik-API handelt, die auf OpenGL ES basiert und über das HTML5-Canvas-Element in ECMAScript zugänglich ist.
  4. "WebGL and OpenGL" auf dem WebGL Public Wiki: Dieser Artikel erklärt die Beziehung zwischen WebGL und OpenGL und bietet Informationen zu Themen wie Bildladen, Ereignisverarbeitung und nahtloser Komposition von Webinhalten.

Diese Ressourcen bieten Ihnen eine solide Grundlage, um mit WebGL zu beginnen und Ihre eigenen WebGL-Anwendungen zu erstellen. Es ist auch hilfreich, nach weiteren Tutorials und Beispielen zu suchen, um Ihr Verständnis und Ihre Fähigkeiten weiter zu vertiefen.

Was ist Wolvic?

Wolvic ist ein VR-Browser, der speziell für AR- (Augmented Reality) und VR- (Virtual Reality) Headsets entwickelt wurde. Es ist ein Open-Source-Projekt, entwickelt von Igalia. Wolvic zielt darauf ab, ein vollwertiges Browsing-Erlebnis in der immersiven Welt von AR und VR zu bieten. Es basiert auf dem Firefox Reality VR Browser.

Wolvic bietet Funktionen wie bessere Sicherheit, Datenschutz und Zugänglichkeit für das Surfen im Internet in der virtuellen Realität. Es ermöglicht den Nutzern den Zugriff auf umfangreiche Informationen, Anwendungen, immersive Spiele, Videos und Umgebungen, die für XR (Extended Reality) entwickelt wurden. Der Browser ist auf Plattformen wie Pico und Oculus Quest 2 verfügbar.

Als Open-Source-Projekt fördert Wolvic die Beiträge und die Entwicklung der Gemeinschaft. Es ist bestrebt, ein schnelles, sicheres und zugängliches Browsing-Erlebnis für AR- und VR-Benutzer zu bieten und die Möglichkeiten des Webs in die immersive Welt von zu bringen.

Zu den Highlights gehören:

  • Downloads werden im öffentlichen Downloads-Ordner des Geräts gespeichert, so dass sie außerhalb von Wolvic verfügbar sind.
  • Die Handverfolgungserkennung ist zuverlässiger und die unbeabsichtigte Auslösung von Gesten wurde stark reduziert.
  • Die Tastaturbelegung folgt standardmäßig der Systemsprache, es sei denn, der Benutzer ändert seine bevorzugte Sprache und/oder Belegung innerhalb von Wolvic.
  • Die Suche in der URL-Leiste lässt keine Zeichen mehr aus.
  • Es wird ein Bestätigungsdialog angezeigt, bevor ein POST-Formular erneut übermittelt wird.

Wolvic ist für verschiedene AR- und VR-Plattformen verfügbar, wie Oculus, Huawei, Pico oder VIVE. Sie können Wolvic von seiner offiziellen Website wolvic.com herunterladen oder den Quellcode auf GitHub Igalia/wolvic einsehen. Wenn Sie mehr über Wolvic erfahren möchten, lesen Sie die FAQ Wolvic FAQ oder folgen Sie Wolvic auf Mastodon @WolvicXR oder Twitter @wolvicxr.

Wie kann ich Wolvic auf meinem Oculus installieren?

Um Wolvic auf Ihrem Oculus zu installieren, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Oculus-Gerät im Entwicklermodus ist. Sie können dies tun, indem Sie sich bei Oculus Developer Dashboard anmelden und eine Organisation erstellen. Dann müssen Sie die Oculus-App auf Ihrem Smartphone öffnen, zu den Einstellungen gehen, Ihr Gerät auswählen und den Entwicklermodus aktivieren.
  • Laden Sie die Wolvic-App für Oculus von der offiziellen Website wolvic.com/dl herunter. Die Datei sollte Wolvic-oculusvr-arm64-world-gecko-metaStore-release.apk heißen.
  • Verbinden Sie Ihr Oculus-Gerät mit einem USB-Kabel mit Ihrem Computer. Erlauben Sie dem Computer, auf Dateien zuzugreifen, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  • Nachdem die Installation abgeschlossen ist, können Sie Wolvic in Ihrer Bibliothek finden und starten.

Wie kann ich den Wolvic Browser

Um den Wolvic-Browser zu nutzen, können Sie die folgenden Schritte befolgen:

  1. Überprüfen Sie die Kompatibilität: Stellen Sie sicher, dass Sie über ein AR- oder VR-Headset verfügen, das mit dem Wolvic-Browser kompatibel ist. Der Browser ist beispielsweise auf Plattformen wie Pico und Oculus Quest 2 verfügbar.
  2. Herunterladen und Installieren: Suchen Sie nach dem Wolvic-Browser in den entsprechenden App-Stores für Ihr AR- oder VR-Headset. Laden Sie den Browser herunter und installieren Sie ihn auf Ihrem Gerät.
  3. Starten Sie den Wolvic-Browser: Öffnen Sie den Wolvic-Browser auf Ihrem AR- oder VR-Headset. Je nach Gerät können Sie dies über das Menü oder die Startseite des Headsets tun.
  4. Browsen im Metaverse: Sobald der Wolvic-Browser gestartet ist, können Sie das erkunden und auf Webinhalte zugreifen, die für AR und VR optimiert sind. Nutzen Sie die Funktionen des Browsers, um Websites zu besuchen, Videos anzusehen, Spiele zu spielen und mit anderen Nutzern zu interagieren.

Bitte beachten Sie, dass der Wolvic-Browser ein Open-Source-Projekt ist und möglicherweise noch in der Entwicklung ist. Es kann daher hilfreich sein, nach aktuellen Anleitungen oder Informationen zur Nutzung des Browsers zu suchen, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Erfahrung haben.

Welche alternative VR Browser gibt es noch?

Es gibt einige alternative VR-Browser, die Sie anstelle des Oculus-Browsers verwenden können. Hier sind einige von ihnen:

  • Opera: Opera ist einer der ersten Browser, der 360-Grad-Videos in Virtual-Reality-Headsets wie Oculus Rift und HTC Vive unterstützt. Er verfügt auch über eine direkte VR-Wiedergabe im Browser, so dass Sie VR-Videos sofort über Ihr Headset ansehen können. Opera erkennt Ihr Headset automatisch und zeigt eine Schaltfläche In VR ansehen an, wenn Sie ein VR-kompatibles Video im Browser öffnen. Opera hat auch einen eingebauten VPN-Dienst ohne Bandbreitenbeschränkung und Schaltflächen für soziale Netzwerke in der Seitenleiste.
  • Microsoft Edge: Microsoft Edge ist ein Webbrowser, der auf dem Chromium-Projekt basiert. Er ist schnell, sicher und kompatibel mit den meisten modernen Webseiten. Edge unterstützt auch VR-Inhalte über WebXR und ermöglicht es Ihnen, VR-Erlebnisse auf Ihrem Oculus-Headset zu genießen. Edge hat auch einige nützliche Funktionen wie eine Sammlungswerkzeug, einen Immersiven Leser und eine Sprachsuche.
  • Servo: Servo ist ein Webbrowser, der auf Mozilla Firefox basiert, aber in Rust geschrieben ist. Er ist für Entwickler gedacht und folgt den neuesten Webstandards. Servo unterstützt auch VR-Inhalte über WebVR und WebXR und funktioniert mit Oculus Rift und HTC VIVE. Servo ist noch in der Entwicklung, aber Sie können ihn ausprobieren, indem Sie ihn von seiner offiziellen Website servo.org herunterladen.
  • Google Chrome: Google Chrome ist einer der beliebtesten Webbrowser der Welt. Er ist schnell, stabil und verfügt über eine große Auswahl an Erweiterungen. Chrome unterstützt auch VR-Inhalte über WebXR und ermöglicht es Ihnen, VR-Erlebnisse auf Ihrem Oculus-Headset zu genießen.

Welcher VR-Browser ist der beste?

Es gibt keinen eindeutigen Gewinner, welcher VR-Browser der beste ist, da jeder Browser seine eigenen Vor- und Nachteile hat. Es hängt von Ihren persönlichen Vorlieben, Ihrem VR-Headset und den Funktionen ab, die Sie suchen. Hier sind einige Faktoren, die Sie bei der Auswahl eines VR-Browsers berücksichtigen sollten:

  • Die VR-Unterstützung: Nicht alle Browser unterstützen alle VR-Headsets oder Web-Standards wie WebVR oder WebXR. Sie sollten einen Browser wählen, der mit Ihrem Headset kompatibel ist und Ihnen Zugang zu einer Vielzahl von VR-Inhalten bietet.
  • Die Geschwindigkeit und Leistung: VR erfordert eine hohe Rechenleistung, um flüssige und immersive Erlebnisse zu bieten. Sie sollten einen Browser wählen, der schnell ist, wenig Systemressourcen verbraucht und eine gute Videoqualität bietet.
  • Die Sicherheit und Privatsphäre: VR kann Ihnen Zugang zu sensiblen Informationen wie Ihrer Identität, Ihrem Standort oder Ihren Online-Aktivitäten geben. Sie sollten einen Browser wählen, der Ihre Daten schützt und Ihnen die Kontrolle über Ihre Privatsphäre gibt.
  • Die Benutzerfreundlichkeit und Anpassbarkeit: VR kann eine neue und herausfordernde Art des Surfens im Internet sein. Sie sollten einen Browser wählen, der eine intuitive und anpassbare Benutzeroberfläche hat, die Ihnen das Navigieren erleichtert.
  • Die Zusatzfunktionen: VR kann mehr als nur das Ansehen von Videos sein. Sie sollten einen Browser wählen, der Ihnen zusätzliche Funktionen bietet, wie z.B. einen eingebauten VPN-Dienst, eine Integration sozialer Netzwerke oder einen Zugang zu Spielen und Apps.

Wie kann ich meine Privatsphäre in einem VR-Browser schützen?

Um Ihre Privatsphäre in einem VR-Browser zu schützen, sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, um zu vermeiden, dass Ihre Online-Aktivitäten von anderen verfolgt oder ausspioniert werden. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen können:

  • Verwenden Sie den privaten Modus oder den Inkognito-Modus, wenn Sie sensible oder persönliche Informationen im Internet suchen oder eingeben. Dies wird verhindern, dass der Browser Ihre Browserverläufe, Cookies, Site-Daten und temporären Dateien speichert. Um den privaten Modus in Ihrem Oculus Quest 2 zu aktivieren, öffnen Sie den Oculus-Browser, klicken Sie auf das Drei-Punkte-Menü in der oberen rechten Ecke des Fensters und wählen Sie “Privaten Modus aktivieren” .
  • Verwenden Sie einen VPN-Dienst (Virtual Private Network), um Ihre IP-Adresse und Ihren Standort zu verschleiern und Ihre Daten zu verschlüsseln. Dies wird verhindern, dass Ihr Internetanbieter, Ihre Schule oder Ihr Arbeitgeber Ihre Online-Aktivitäten überwachen oder zensieren können. Einige Browser wie Opera One haben einen eingebauten VPN-Dienst ohne Bandbreitenbeschränkung.
  • Verwenden Sie einen Tracking-Schutz oder einen Werbeblocker, um zu verhindern, dass Websites oder Drittanbieter Ihre Online-Aktivitäten verfolgen oder personalisierte Werbung anzeigen. Dies wird auch die Ladezeiten der Seiten beschleunigen und die Bandbreite sparen. Einige Browser wie Mozilla Firefox oder Microsoft Edge haben einen verbesserten Tracking-Schutz.
  • Löschen Sie regelmäßig Ihre Browserdaten wie Verlauf, Cookies, Cache und Downloads. Dies wird verhindern, dass andere Benutzer Ihres VR-Headsets Zugriff auf Ihre Online-Aktivitäten haben oder Ihre Anmeldeinformationen verwenden können. Um Ihre Browserdaten im Oculus-Browser zu löschen, klicken Sie auf das Drei-Punkte-Menü in der oberen rechten Ecke des Fensters und wählen Sie “Browserdaten löschen”.
  • Verwenden Sie starke und eindeutige Passwörter für Ihre Online-Konten und ändern Sie sie regelmäßig. Vermeiden Sie es, dieselben Passwörter für mehrere Websites zu verwenden oder sie auf Ihrem VR-Headset zu speichern. Verwenden Sie stattdessen einen Passwortmanager wie Google Chrome , um Ihre Passwörter sicher zu generieren und zu speichern.
  • Seien Sie vorsichtig bei der Eingabe von persönlichen oder finanziellen Informationen auf Websites, die nicht sicher sind oder verdächtig aussehen. Überprüfen Sie immer die URL der Website und achten Sie darauf, dass sie mit “https” beginnt und ein Schlosssymbol in der Adressleiste hat. Klicken Sie nicht auf Links oder Anhänge in E-Mails oder Nachrichten von unbekannten Absendern.

Welche VR-Headsets sind am besten für die Privatsphäre geeignet?

Es gibt kein VR-Headset, das völlig frei von Datenschutzproblemen ist, da alle VR-Headsets eine große Menge an persönlichen Daten über die Benutzer sammeln und verarbeiten, wie z.B. Bewegungsdaten, biometrische Daten, Sprachdaten, Standortdaten usw. Diese Daten können von den Herstellern der VR-Headsets, den Entwicklern der VR-Anwendungen oder den Hackern verwendet werden, um die Identität, die Aktivitäten oder die Vorlieben der Benutzer zu verfolgen oder zu beeinflussen. Daher ist es wichtig, dass die Benutzer sich der Datenschutzrisiken bewusst sind und geeignete Maßnahmen ergreifen, um ihre Privatsphäre in einem VR-Browser zu schützen.

Allerdings gibt es einige Faktoren, die die Privatsphäre der Benutzer in einem VR-Headset beeinflussen können, wie z.B.:

  • Die Art des VR-Headsets: Es gibt zwei Haupttypen von VR-Headsets: eigenständige und PC-gebundene. Eigenständige VR-Headsets sind solche, die ohne einen externen Computer oder eine Konsole funktionieren, wie z.B. Oculus Quest 2 oder Pico Neo 3. PC-gebundene VR-Headsets sind solche, die an einen leistungsstarken Computer angeschlossen werden müssen, um zu funktionieren, wie z.B. HTC VIVE Pro 2 oder Valve Index. Im Allgemeinen sind eigenständige VR-Headsets bequemer und erschwinglicher als PC-gebundene VR-Headsets, aber sie haben auch mehr Datenschutzprobleme, da sie mehr Daten über die Benutzer sammeln und an die Cloud senden müssen.
  • Die Datenschutzrichtlinien des Herstellers: Die Hersteller der VR-Headsets haben unterschiedliche Datenschutzrichtlinien, die festlegen, wie sie die Daten der Benutzer sammeln, verwenden und teilen. Einige Hersteller haben transparentere und restriktivere Datenschutzrichtlinien als andere. Zum Beispiel hat Oculus (das zu Facebook gehört) eine umstrittene Datenschutzrichtlinie, die es erlaubt, die Daten der Benutzer mit Facebook und anderen Drittanbietern zu teilen und zu verknüpfen. Außerdem erfordert Oculus eine Facebook-Anmeldung für seine VR-Headsets, was einige Benutzer als Eingriff in ihre Privatsphäre empfinden. Andere Hersteller wie HTC oder Pico haben unabhängigere und benutzerfreundlichere Datenschutzrichtlinien.
  • Die Sicherheitsfunktionen des VR-Headsets: Die Sicherheitsfunktionen des VR-Headsets sind solche, die verhindern sollen, dass unbefugte Personen auf das Gerät oder die Daten der Benutzer zugreifen können. Einige Sicherheitsfunktionen sind z.B. Passwortschutz, Gesichtserkennung, Fingerabdruckscanner oder Verschlüsselung. Einige VR-Headsets haben mehr Sicherheitsfunktionen als andere. Zum Beispiel hat das Pico Neo 3 einen Fingerabdruckscanner und eine Gesichtserkennungsfunktion, während das Oculus Quest 2 nur einen Passwortschutz hat.

Fazit: die Empfehlung

Ich kann Ihnen den VR-Browser Wolvic 1.4.2 empfehlen, wenn Sie WebXR-Inhalte im oder als VR-Commerce erleben möchten. Wolvic ist ein schneller und sicherer Browser für eigenständige Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Headsets, der auf dem eingestellten Firefox Reality basiert.

VR-Browser

Was sind die besten WebXR-Inhalte im oder als VR Commerce?

Die besten WebXR-Inhalte im oder als VR-Commerce sind solche, die Ihnen erlauben, immersive und interaktive Erlebnisse im Web zu genießen, die über das bloße Ansehen von Videos oder Bildern hinausgehen. Sie können z.B. virtuelle Welten erkunden, mit anderen Menschen kommunizieren, Spiele spielen, schaffen oder Produkte kaufen. Hier sind einige Beispiele für solche WebXR-Inhalte, die Sie ausprobieren können:

  • Hello WebXR - Ein Projekt, das anlässlich der Veröffentlichung der WebXR 1.0 API erstellt wurde, um einige der Möglichkeiten von WebXR zu zeigen. Sie können verschiedene Szenen besuchen, wie z.B. eine Unterwasserwelt, eine Wüste oder einen Weltraumbahnhof.
  • Moonrider - Ein Rhythmus-Spiel, das von Supermedium ähnlich wie Beat Saber entwickelt wurde. Sie können verschiedene Songs auswählen und mit Ihren Händen oder Schlägern die Noten treffen, die auf Sie zukommen.
  • Plockle - Ein räumliches Blockpuzzle-Spiel mit über 40 Levels. Sie müssen die Blöcke so anordnen, dass sie in die vorgegebene Form passen.
  • Castle Builder - Ein kollaboratives und plattformübergreifendes Schlossbau-Spiel, das eine einzigartige Unity-to--Pipeline verwendet. Sie können mit anderen Spielern zusammenarbeiten oder Ihre eigenen Schlösser bauen und teilen.
  • Prehistoric Domain - Eine Jurassic Park-ähnliche Erfahrung im Browser, mit mehreren Dinosaurier-Ausstellungen, die verfügbar sind und mehr geplant sind.
  • Above Par-adowski WebXR Mini Golf - Ein WebXR-Minigolf-Spiel, das von Paradowski Creative entworfen wurde, mit 9 Löchern, die sich über eine einzigartige und abwechslungsreiche Umgebung verteilen.
  • Yolopia - Ein Rhythmus-Spiel, das Flow, Boxen und Pose-Matching kombiniert. Sie müssen sich zur Musik bewegen und die richtigen Gesten machen.
  • f60 - Eine plattformübergreifende WebXR-Fluchtspielserie, die in einem sowjetischen Gefängnis spielt. Sie müssen Rätsel lösen und Hinweise finden, um zu entkommen.

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres Augmented Reality (AR) oder Virtual Reality (VR) Projektes! Ob Produktfotografie, 3D-Scan-Service, 3D-Visualisierung oder fertige 3D-Modelle für AR/VR - wir beraten Sie persönlich und unverbindlich.

Wenn Sie ein individuelles Angebot auf Basis Ihrer aktuellen Vorlagen (Fotos, Zeichnungen, Skizzen) wünschen, nutzen Sie einfach unser Anfrageformular.

VR-Browser Wolvic 1.4.2 veröffentlicht 1

R23 Newsletter

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER

Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn Sie sich für aktuelle Themen und Tipps rund um unser Atelier für Virtual & Augmented Reality interessieren, dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten wöchentlich eine E-Mail mit spannenden Artikeln, exklusiven Angeboten und praktischen Ratschlägen.

Um sich anzumelden, füllen Sie einfach das folgende Formular aus und klicken Sie auf “SETZ DICH AUF DIE LISTE”. Sie können sich jederzeit wieder abmelden, wenn Sie möchten.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Teilen Sie ihn mit anderen. Sie machen uns damit eine große Freude!
R23
R23 : Metaverse, Augmented Reality, Virtual Reality

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ralf Dreiundzwanzig: Atelier für Virtual & Augmented Reality

Aktuell

Virtuelle Influencerin

Charakterdesign
In unserem r23 Atelier in Hagen entwerfen wir für Ihr Unternehmen, Ihre Organisation oder Ihr Projekt die passende virtuelle Influencerin. Wir entwerfen gerade eine virtuelle Influencerin für uns selbst. Verfolgen Sie die Entstehung auf https://blog.r23.de/tag/claudia/
Virtuelle Influencer von R23